Alle

Brot bleibt wochenlang frisch. Es muss nur so gelagert werden, wie es es verdient

81views

Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln. Frühstück und Snacks sind für viele nicht mehr wegzudenken. Sobald wir es jedoch längere Zeit zu Hause haben, essen wir kein Stück mehr mit gutem Geschmack und versuchen lieber, das Brot zu Toasts zu verarbeiten. Wir beraten Sie, wie Sie die Frische von Brot verlängern können.

Bewahren Sie Brot nicht in Plastik auf

Der häufigste Fehler besteht darin, Backwaren eng in Plastik verpackt aufzubewahren. Dadurch verlängert sich die Frische zwar um ein bis zwei Tage, das Problem besteht jedoch darin, dass die Backwaren sofort dampfen und dadurch die Gefahr von Schimmelbildung steigt. Die Schimmelbildung geht sogar noch schneller, wenn Sie das Brot auftauen und es dann in eine Plastiktüte stecken oder das Brot einwickeln, während es noch warm aus dem Laden kommt. Feuchtigkeit ist ein Nährboden, Schimmelpilze wachsen fast sofort und können gefährlich sein, noch bevor man sie in Form grüner Flecken auf dem Brot sieht.

Schützen Sie das Brot vor Hitze

Das größte Problem besteht in der Lagerung von Brot in den Sommermonaten. Hohe Temperaturen gefährden sowohl die Frische des Brotes als auch seine Integrität. Im Sommer trocknet Brot deutlich schneller aus, insbesondere wenn es sich um Weißmehlbrot handelt. Sauerteig-Roggenbrot ist länger haltbar. Der erste Schritt besteht darin, das Brot an einem trockenen Ort aufzubewahren, das Grundwerkzeug ist ein Brotkasten.

Foto: Shutterstock

So lagert man Brot am besten

Im Sommer lagert man Brot am besten verschlossen in einem Keramikbehälter und im Kühlschrank. Bewahren Sie das Brot das ganze Jahr über im Brotkasten auf, jedoch eingewickelt in einen Leinenbeutel oder ein Leinentuch. Für die Lagerung von Toastbrot gelten andere Regeln. Bewahren Sie das Light nach dem Öffnen des Beutels immer im Kühlschrank auf. Richtig verpacktes Brot bleibt mehr als eine Woche frisch. Roggen sogar zwei Wochen lang rösten und noch länger im Kühlschrank rösten.

Stellen Sie den Brotbackautomaten außerhalb der Reichweite der Sonnenstrahlen auf

Brot hasst direkten Kontakt mit der Sonne, also schützen Sie es immer. Leider bieten selbst manche Brotkästen keinen ausreichenden Schutz, viele von ihnen verfügen über Lüftungsschlitze, durch die die Sonnenstrahlen dringen. Stellen Sie den Brotkasten deshalb an einen dunklen Ort, wo die Sonnenstrahlen ihn nicht erreichen können.

Foto: Shutterstock, Quellen: ,