Alle

Darf ein Hund Wassermelone essen?

43views

  • Ja, Hunde können Wassermelone essen
  • Es ist ein gesunder Leckerbissen voller Nährstoffe
  • Kann dazu beitragen, dass Ihr Hund an einem heißen Tag ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt
  • Entfernen Sie die Kerne und die Schale, bevor Sie Ihrem Hund Wassermelone geben
  • Geben Sie nicht zu viel, um Magenbeschwerden wie Durchfall zu vermeiden

Wassermelone, eine wunderbare Erfrischung für uns Menschen an einem heißen Sommertag. Aber ist eine Wassermelone auch für Hunde sicher? Dieser Artikel beantwortet diese Frage.

Darf ein Hund Wassermelone haben?

Ja, Hunde können Wassermelone essen. Diese wasser- und nährstoffreiche Frucht ist besonders gut für sie bei heißem Wetter. Es gibt jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie treffen sollten.

Ist es gesund?

Wassermelone ist supergesund, kalorienarm und voller Nährstoffe – Vitamin A, B6 und C sowie Kalium. Darüber hinaus hat Wassermelone nur etwa 30 Kalorien pro 100 Gramm und die Frucht besteht zu 92 % aus Wasser. Diese Frucht ist ein super guter Durstlöscher, der an heißen Tagen für Feuchtigkeit sorgt. Es enthält auch kein Fett oder Cholesterin.

Geben Sie Wassermelone in Maßen

Wie jedes Leckerli, das Sie Ihrem Hund zusätzlich zur normalen Ernährung geben, sollte Wassermelone in Maßen verabreicht werden. Es sollte kein großer Teil der Ernährung Ihres Hundes sein. Neben all den guten Nährstoffen enthält Wassermelone auch eine große Menge (natürlichen) Fruchtzucker. Wenn Ihr Hund also zu viel von dieser Frucht zu sich nimmt, nimmt das Tier unwissentlich auch viel zu viel Zucker auf. Und das ist natürlich nicht gut.

Die Kerne entfernen und schälen

Geben Sie Ihrem Hund Wassermelone? Stellen Sie sicher, dass das Tier die Schale nicht frisst und versuchen Sie, den Verzehr der Kerne so gering wie möglich zu halten. Beide sind für das Tier nicht giftig, allerdings sind diese Teile schwer verdaulich. Bei versehentlichem Verzehr können sie einen Darmverschluss verursachen und ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen. Die Schale kann auch Magenbeschwerden verursachen. Geben Sie also lieber nur das rote Fruchtfleisch!