Alle

Der Trockner kann im Haus eine schreckliche Sauerei anrichten. Das kommt ziemlich regelmäßig vor

15views

Aus vielen Haushalten ist ein Trockner nicht mehr wegzudenken. Allerdings kann dieser nützliche Helfer manchmal auch Unheil anrichten. Worauf sollte man beim Kauf eines Trockners achten?

Regelmäßige Reinigung

Der Trockner ist sehr anfällig für Verstopfungen durch verschiedene Ablagerungen und Schmutz. Man muss es unbedingt nach jedem Gebrauch gründlich reinigen, sonst fängt es schnell an zu stören. Moderne Trockner lassen sich oft nicht einmal ohne gründliche Reinigung einschalten, sodass Sie immer noch den ganzen Schmutz heraussuchen und ihn in perfekter Ordnung halten müssen. Dadurch verhindern Sie häufige Ausfälle, verlängern die Lebensdauer und minimieren das Risiko, dass die Ablagerungen in Brand geraten.

Vorsicht vor Feuer!

Damit hängt auch ein weiterer Punkt unseres Artikels zusammen. Fast jedes Haushaltsgerät kann unter sehr widrigen Umständen Feuer fangen. Dies gilt in zweifacher Hinsicht für einen Trockner, der mit hoher Leistung und hohen Temperaturen arbeitet. Daher sollte es nicht auf dem Teppich oder in der Nähe der Vorhänge stehen.

Schließen Sie den Stecker so an, dass kein Wasser eindringen kann (z. B. außerhalb der Dusche oder der Küchenspüle). Wenn Sie eine Waschmaschine und einen Trockner übereinander haben, sollte der Trockner immer oben stehen – für den Fall, dass die Waschmaschine undicht wird. Stellen Sie sicher, dass der Trockner immer an eine eigene Steckdose angeschlossen ist und nicht an einen Splitter oder ein Verlängerungskabel.

Foto: Shutterstock

Hoher Verbrauch

Derzeit sind die meisten Menschen vor allem über den hohen Verbrauch von Trocknern besorgt. Leider lässt sich dagegen nicht viel machen. Wir können Ihnen den klassischen Ratschlag empfehlen, wie zum Beispiel den Trockner nicht halbleer stehen zu lassen, sondern zu warten, bis Sie ihn ausreichend mit Wäsche gefüllt haben (aber nicht noch einmal überfüllen – die Wäsche trocknet dann nicht und Sie müssen ihn noch etwas länger laufen lassen). Programm). Zu Niedrigtarifzeiten immer einschalten. Wählen Sie kürzere Programme.

Wenn Sie beim Betrieb des Trockners sparen und ihn nicht mehr so ​​häufig nutzen möchten wie zuvor, dann trocknen Sie darin hauptsächlich große Wäschestücke, die Sie nirgendwo aufhängen können und deren Trocknung lange dauert, während Sie kleinere Wäschestücke trocknen traditionell im Trockner oder draußen.

Foto: Shutterstock