Alle

Die besten Familienhunde

31views

Sind Sie auf der Suche nach Ihrem idealen Familienhund? Wir können dir helfen! In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf kinderfreundliche Hunderassen und schauen uns an, welche Eigenschaften ein guter Familienhund mitbringen sollte.

Eigenschaften eines guten Familienhundes

Ein Hund ist eine angenehme und fröhliche Bereicherung für Ihre Familie. Hunde sorgen nicht nur dafür, dass Sie sich mehr bewegen, sie haben auch einen positiven Einfluss auf Sie und Ihre Kinder. Doch nicht jeder Hund eignet sich gleichermaßen für die Haltung in einer Familie. Wir haben die wichtigsten Eigenschaften aufgelistet, die ein Hund mitbringen muss, um gut in eine Familie zu passen.

  • Ein sanfter und lockerer Charakter
  • Leicht zu erhöhen
  • Tolerant und geduldig
  • Gute Akzeptanz des Rankings
  • Genießen Sie viel Aufmerksamkeit und Spiel

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, dass Sie als Familie gute Vereinbarungen über die Erziehung des Hundes und die Regeln im und um das Haus treffen. Ihr Hund mag alle oben genannten Eigenschaften besitzen, aber bei inkonsistentem Training sind diese Eigenschaften weniger wichtig.

Tolle Familienhunde

Ein großer Hund ist im Haus oft freundlich, treu und ruhig. Deshalb entscheiden sich viele Menschen für einen großen Hund als Familienhund. Neben all diesen positiven Eigenschaften müssen Sie bei der Wahl eines großen Hundes auch mit höheren Unterhaltskosten, wie Futter- und Tierarztkosten, rechnen. Darüber hinaus können große Hunde nicht von kleinen Kindern ausgeführt werden und sie benötigen mehr Platz als ein kleiner Hund.

Dies sind einige große, kinderfreundliche Hunderassen, die für Familien geeignet sind:

Labrador Retriever

Der Labrador Retriever gehört seit Jahren zu den Top 10 der besten Familienhunde. Das liegt an seinem sozialen und kinderfreundlichen Charakter, gepaart mit seiner Lernfreudigkeit und Verspieltheit. Auch wenn der Labrador keinen Schaden anrichtet, kann er sich im Haus etwas robust verhalten. Der Labrador liebt Spiele, liebt aber auch Wasser. Seien Sie sich dessen bewusst, wenn Sie mit ihm in die Natur gehen. Für diese gesellige Hunderasse ist keine Pfütze sicher.

Golden Retriever

Auch in puncto Freundlichkeit und Sozialverhalten innerhalb der Familie punktet der Golden Retriever. Zu Hause ist dieser Jedermannsfreund oft etwas ruhiger als der Labrador, spielt aber genauso gerne draußen und auch am Wasser. Geben Sie dieser Rasse genügend Bewegung und geistige Herausforderung und Sie werden einen netten Familienhund haben.

Berner Sennenhund

Der Berner Sennenhund ist eine Rasse, die schon sehr lange zu den Top 3 der großen Familienhunde gehört. Sein lockerer und sanfter Charakter macht ihn sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beliebt. Diese Hunde binden sich schnell an die Familie, in der sie leben, und sind vom Charakter her meist ruhig, ausgeglichen, sozial und etwas eigensinnig.

Mittelgroße Familienhunde

Wenn ein großer Hund nicht zu Ihrer Familie, Ihrem Zuhause oder Ihrem Lebensstil passt, ist auch ein mittelgroßer Familienhund eine gute Wahl. Dies sind einige mittelgroße, kinderfreundliche Hunderassen:

Nova Scotia Duck Tolling Retriever (Toller)

Dieser aktive und energiegeladene Hund passt sich gut an verschiedene Situationen an und ist daher ein lustiger, mittelgroßer Familienhund. Draußen ist er ein idealer Spielgefährte für die ganze Familie und drinnen ein echter Kuschelhund. Darüber hinaus ist der Toller intelligent und leicht zu trainieren, was beim Training nützlich ist. Der Toller ist ein Retriever und liebt daher, genau wie der Golden und der Labrador, das Wasser.

Australisches Labradoodle

Der Australian Labradoodle entstand aus einer Kreuzung zwischen einem Labrador und einem Pudel und ist eine sehr beliebte Rasse. Dies liegt an seinem fröhlichen und sozialen Charakter, sowohl gegenüber Menschen als auch gegenüber anderen Haustieren. Sie sind unterschiedlich groß und wiegen etwa zwischen 15 und 40 Kilogramm. Die meisten Labradoodles lieben es zu schwimmen. Dieser Hund ist außerdem sehr neugierig und aktiv, was ihn zu einem idealen Familienhund macht.

australischer Hirte

Ein Australian Shepherd ist ein sehr freundlicher Hund, der ursprünglich zum Hüten von Rindern gezüchtet wurde. Daraus resultieren sein selbstbewusster und unabhängiger Charakter sowie seine gute Ausdauer. Obwohl dieser Hund ausgeglichen und treu ist und daher gut in Familien passt, müssen Sie den australischen Schäferhund, auch „Aussi“ genannt, beschäftigen. Diese Hunde langweilen sich schnell und können unerwünschtes Verhalten zeigen.

Kleine Familienhunde

Viele kleine Hunde eignen sich auch für Familien, obwohl sie oft wilder und geschäftiger sind als mittlere und große Hunde. Der Vorteil eines kleinen Familienhundes besteht darin, dass er weniger Platz im Haus einnimmt und auch weniger weit hinausgeführt werden muss.

Mini-Labradoodle

Auch der Labradoodle gehört zu den Top 3 unter den kleinen Familienhunden. Wenn Sie einen Mini-Labradoodle wollen, stellen Sie sicher, dass einer der Eltern ein Zwergpudel ist. Dies ist die kleinste verfügbare Pudelart. Eine Kreuzung zwischen zwei kleinen Labradoodles ist natürlich auch möglich. Der Mini-Labradoodle wiegt zwischen 7 und 13 Kilogramm. Dieser Hund ist aktiv, lernbegierig, verspielt und geht gerne spazieren.

Jack Russell Terrier

Der Jack Russel Terrier hat einen fröhlichen und intelligenten Charakter. Mit seinem hohen Energieniveau und dem Drang zur Jagd ist dieser Hund ideal für Familien, die gerne mit ihrem Vierbeiner aktiv sind. Da der Jack Russell sowohl sehr mutig als auch eigensinnig ist, braucht dieser kleine Hund eine klare Erziehung und ist für sehr kleine Kinder weniger geeignet.

Dackel

Der Dackel ist aufgrund seines anhänglichen und aufmerksamen Charakters ein beliebter Begleithund. Da der Dackel wie der Jack-Russell-Terrier ursprünglich ein Jagdhund ist, neigt dieser Hund häufig dazu, kleinen Tieren hinterherzubellen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Erziehung. Dackel sind außerdem loyal und wachsam und werden versuchen, die Familie und das Zuhause zu beschützen. Wenn Sie sehr kleine Kinder haben, sollten Sie am besten keinen Dackel mit nach Hause nehmen.

Welcher Hund passt am besten zu meiner Familie?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Familienhund sind, möchten Sie vielleicht nach den kinderfreundlichsten Hunderassen Ausschau halten. Diese Hunde sind oft sanftmütig und haben einen toleranten Charakter. Doch neben der Tatsache, dass ein Tier ein guter Familienhund ist, spielen noch weitere Aspekte eine Rolle .

Im Tierheim finden Sie auch Hunde, die gut in eine Familie passen. Willst du einen Unterschlupf? , dann ist ein älterer Hund im Haus oft ruhiger als ein junger Hund. Der Tierheimbesitzer kann Ihnen mehr über den Charakter Ihres Wunschhundes erzählen.

Haben Sie sich entschieden, dass Sie ein Besprechen Sie mit dem Züchter, dass Sie einen kinderfreundlichen Familienhund suchen.

Häufig gestellte Fragen zu Familienhunden

Was ist der ideale Familienhund?

Der ideale Familienhund ist für jeden anders. Aber generell muss ein Familienhund (kinder-)freundlich, tolerant und treu sein. Zu Hause ist ein Familienhund anhänglich und fröhlich. Draußen geht ein Familienhund gerne raus oder spielt ein Spiel.

Welche Hunde sind am kinderfreundlichsten?

Zu den kinderfreundlichen Hunden zählen der Labrador Retriever, der Golden Retriever, der Labradoodle und der Nova Scotia Duck Tolling Retriever. Wie kinderfreundlich ein Hund ist, hängt nicht nur von der Rasse ab. Auch die Erziehung und Kindheitserlebnisse des Hundes spielen eine Rolle.

Welche Hunderassen sind sanft?

Die meisten kinderfreundlichen Hunderassen sind auch sanftmütig. Natürlich gibt es noch viele weitere sanfte Hunderassen. Wie sanft ein Hund ist, lässt sich manchmal auch am Charakter seiner Eltern erkennen. Sie können Ihnen im Tierheim oft auch mehr über den Charakter eines adoptierten Hundes erzählen.