Alle

Die Vorteile von rohem Fleisch in der Ernährung von Hunden

50views

Wie der Name schon sagt, besteht die Rohkost für Hunde hauptsächlich aus ungekochten und minimal verarbeiteten Zutaten. Als rohes Hundefutter bezeichnet man eine Art Tierfutter, das überwiegend aus ungekochten tierischen Zutaten besteht. Entdecken Sie die Welt des rohen Hundefutters und die vielen Vorteile, die es bieten kann für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres treuen Begleiters.

Was ist ein Rohfleisch-Diät für Hunde?

Eine Rohfleischdiät für Hunde wird auch „BARF“-Diät genannt, was für „Biologically Appropriate Raw Food“ steht. Es besteht hauptsächlich aus Nahrungsmitteln wie Muskelfleisch, Innereien und Knochen, manchmal ergänzt durch rohes Gemüse oder Eier. Wir versuchen, die Ernährung nachzuahmen, die Wölfe und Hunde essen würden, wenn sie in freier Wildbahn leben würden. Es gibt zwei Arten von rohem Hundefutter: hausgemachtes und kommerziell zubereitetes Futter.

Von Vorteile rohes Fleisch für Hunde

Wenn es darum geht, wie gesund eine Rohkost-Ernährung für Hunde ist, gibt es unter Ernährungswissenschaftlern und Hundebesitzern viele Debatten. Befürworter von rohem Hundefutter behaupten, dass es mehrere gesundheitliche Vorteile für Hunde bietet, darunter:

Ein gesundes Gewicht halten

Fettleibigkeit ist heutzutage eines der größten Gesundheitsprobleme unserer Haustiere. Eine Rohkost hat die richtige Balance aus Makronährstoffen, mehr Eiweiß, mäßigen Fetten und wenig Kohlenhydraten, was zu deutlich weniger Körperfett für Ihren Hund führt. Dank der Fülle an hochwertigem Protein in einer Rohkost erfahren Hunde einen Energiezuwachs, der sie aktiver hält. Dieses aktive Verhalten trägt dazu bei, einer Gewichtszunahme vorzubeugen und hilft Ihrem Hund, ein gesundes Gewicht zu halten.

Unterstützt die Verdauung

Hunde sind von Natur aus Fleischfresser und ihre Verdauungsenzyme sind auf rohes Fleisch ausgerichtet. Untersuchungen haben gezeigt, dass Rohfleisch für Hunde nicht nur leichter verdaulich ist, sondern auch besser aufgenommen wird. Das bedeutet, dass alle essentiellen Nährstoffe so genutzt werden, wie es die Natur vorgesehen hat.

Gesunde Toilettengewohnheiten

Wenn Besitzer anfangen, ihren Hunden Rohfutter zu geben, bemerken sie oft als Erstes Veränderungen im Stuhlgang ihres Tieres. Da rohe Lebensmittel keine typischen Füllstoffe enthalten, die typischerweise in verarbeiteten Lebensmitteln wie Getreide vorkommen, führt dies zu einem kleineren, festeren Endprodukt. Dies erleichtert den Stuhlgang und kann sogar dabei helfen, die Analdrüsen des Hundes zu entleeren. Darüber hinaus führt der Mangel an fermentiertem Getreide zu einer deutlich geringeren Menge an Kot, wodurch die Kotreinigung für den Besitzer weniger mühsam ist.

Hundekot aufräumen

Gesunde Zähne erhalten

Eine kohlenhydratarme Ernährung ist von Natur aus zuckerarm, was das Wachstum schädlicher Mundbakterien hemmt. Auch bei Hunden können Zahnfleischerkrankungen auftreten, die sich auf die Bauchspeicheldrüse, das Herz und das Gehirn auswirken können. Eine gesündere Mundflora wurde sogar mit einer verminderten Mundflora bei Haustieren im Allgemeinen in Verbindung gebracht. Das gelegentliche Füttern eines rohen Fleischknochens angemessener Größe an Ihren Hund regt das Kauen an, was dabei helfen kann, Zahnstein aufzulösen und zu verhindern.

Ein gesundes Fell und starke Knochen

Eine Rohkost liefert eine Fülle an gesunden ungesättigten Fettsäuren und 6 sowie essentiellen Aminosäuren, die für die Haarproduktion notwendig sind. Das Ergebnis ist ein seidig weiches und glänzendes Fell Ihres Hundes, ohne übermäßigen Haarausfall. Rohe Knochen, ein wesentlicher Bestandteil dieser Ernährung, sorgen für ein optimales Gleichgewicht von Kalzium und Phosphor, die für die Knochengesundheit, -reparatur und -wachstum von entscheidender Bedeutung sind. Darüber hinaus enthält Rohfutter Bindegewebe, das eine reichhaltige Quelle an Chondroitin, Glucosamin und Kollagen ist, die zusammen den Körper Ihres Hundes unterstützen und ihn gesund halten.

Fröhlicher Labrador

Unterstützung ihres Immunsystems

Wir alle möchten, dass unsere Hunde so gesund wie möglich bleiben. Das bedeutet, ihr Immunsystem zu unterstützen, das als erste Verteidigungslinie gegen Krankheiten fungiert. Rohes Fleisch liefert hochwertiges Protein und essentielle Ballaststoffe aus den Knochen, die die Gesundheit der Darmwand fördern. Der Darm fungiert nicht nur als Hauptquartier des Immunsystems Ihres Hundes und sendet wichtige Gesundheitssignale an den Körper, sondern auch als Barriere gegen Giftstoffe, hält diese in Schach und unterstützt so die allgemeine Gesundheit des Immunsystems. Eine ausgewogene Menge an Beeren liefert eine Vielzahl an immununterstützenden Vitaminen, Antioxidantien und Phytonährstoffen, die dazu beitragen, die Gesundheit Ihres Hundes zu erhalten und sein Immunsystem zu stärken.

Unterstützen Sie ein gesundes Energieniveau

Eine Rohkost liefert sowohl gesunde Proteine ​​als auch Fette in den Mengen, die Hunde benötigen. Dadurch wird sichergestellt, dass sie über ausreichend Energie verfügen, um mit Ihnen Spaziergänge zu unternehmen, ihre Umgebung zu erkunden und mit ihr zu interagieren.

Unterstützen Sie die kognitive und emotionale Gesundheit

Wir wissen jetzt, dass ein guter Mensch eine wichtige Rolle für die Stimmung, das Gedächtnis und die Konzentration spielt. Haustiere, die sich abwechslungsreich roh ernähren, haben oft eine besser entwickelte Darmmikrobiota, insbesondere bei einigen Schlüsselarten, die mit einer längeren Lebensdauer verbunden sind. Dies trägt zum psychischen Wohlbefinden Ihres Hundes bei, fördert das Gedächtnis und unterstützt den Lernprozess. Darüber hinaus tragen die gesunden Fette in Rohkost dazu bei, das Gehirn Ihres Hundes zu schützen und zu unterstützen, was dazu beitragen kann, den kognitiven Verfall mit zunehmendem Alter zu reduzieren.

Rohes Fleisch im Hundenapf

Mögliche Risiken rohes Fleisch für Hunde

Allerdings ist nicht jeder für die Rohkost-Ernährung von Hunden. Einige Tierärzte und Ernährungswissenschaftler weisen auf einige wichtige potenzielle Risiken hin, die mit dem Verzehr von Rohfutter für Hunde verbunden sind.

  • Bakterielle Kontamination: In rohem Fleisch und Knochen können schädliche Bakterien wie Salmonellen und E. coli vorkommen. Dies kann nicht nur für Hunde, sondern auch für deren Besitzer zu ernsthaften Gesundheitsrisiken führen.
  • Ernährungsungleichgewichte: Hunde haben je nach Alter, Größe und Aktivitätsgrad sehr spezifische Ernährungsbedürfnisse, und es kann schwierig sein, diese Bedürfnisse zu erfüllen, wenn man die Ernährung eines Hundes zu Hause zubereitet. Um sicherzustellen, dass Hunde nicht zu viel oder zu wenig der benötigten Nährstoffe erhalten, sind viel Überlegung und sorgfältige Planung erforderlich.
  • Erstickungsgefahr oder abgebrochene Zähne: Das Kauen auf Knochen kann sich positiv auf die Zahngesundheit eines Hundes auswirken, es ist jedoch wichtig, dass er auf den richtigen Knochentypen kaut und dass er ordnungsgemäß beaufsichtigt wird. Wenn etwas schief geht, kann es zu Zahnschäden, Ersticken oder Darmverstopfungen kommen.
  • Welpen und Hunde mit geschwächtem Immunsystem: Welpen wachsen schnell und sind energiegeladen. Daher ist es wichtig, dass sie die richtige Ernährung erhalten, die ihren Bedürfnissen entspricht.
    Hunde mit geschwächtem Immunsystem sind möglicherweise anfälliger für die potenziellen Risiken, die mit einer rohen Hundefutterernährung verbunden sind.

Zu den Risiken kommen auch der Zeit- und Kostenaufwand bei der Zubereitung von rohem Hundefutter.

Rohes Fleisch im Maul des Hundes

Woran sollte ich denken, bevor ich schalten auf rohes Hundefutter?

Stellen Sie sicher, dass das Rohfutter Ihres Hundes eine vollständige und ausgewogene Ernährung bietet. Dies erfordert möglicherweise eine sorgfältige Planung, Recherche und die Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln, um sicherzustellen, dass Ihr Hund alle Nährstoffe erhält, die er benötigt.

Wenn Ihr Hund Allergien hat, reagiert er möglicherweise empfindlich auf einige Rohstoffe. Überwachen Sie Ihren Hund, wenn er mit der neuen Diät beginnt, und stellen Sie sicher, dass er die Inhaltsstoffe verträgt und keine Nebenwirkungen auftreten.

Rohes Fleisch mit Hundepfoten

Seien Sie sich bewusst, dass es Zeit und Geld kosten kann, sicherzustellen, dass das rohe Hundefutter Ihres Hundes ihn mit allem versorgt, was er braucht. Es gibt einige kommerziell hergestellte Rohkost-Diäten für Hunde, die eine Überlegung wert sein könnten, wenn Sie wenig Zeit haben. Schätzen Sie realistisch ein, wie viel Zeit und Geld Sie sparen können, bevor Sie sich auf diese neue Ernährungsweise festlegen.

Wie viele Rohes Fleisch soll ich meinem Hund geben?

Die Futtermenge, die Sie Ihrem Hund geben, sollte sein Alter, seine Rasse, seine Größe, sein Aktivitätsniveau und seine spezifischen Ernährungsbedürfnisse berücksichtigen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen:

  • Konsultieren Sie zuerst Ihren Tierarzt.
  • Berechnen Sie die Tagesration Ihres Haustiers. Als Richtwert gilt, dass Hunde täglich 2-3 % ihres Körpergewichts an Rohfutter zu sich nehmen sollten. Wenn Ihr Hund also 10 kg wiegt, sollte er täglich 200-300 Gramm Rohfutter fressen.
  • Wie aktiv ist Ihr Hund? Aktive Hunde müssen mehr fressen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund die richtige Menge an Kalorien erhält, um sein Gewicht zu halten.
  • Berücksichtigen Sie die Rasse und das Alter Ihres Hundes. Sowohl ältere Hunde als auch Welpen haben ganz besondere Ernährungsbedürfnisse.
  • Stellen Sie sicher, dass die Ernährung Ihres Hundes eine Vielzahl von Proteinquellen, Organen und Knochen sowie Obst und Gemüse enthält, wenn Ihr Hund diese mag.
  • Überwachen Sie die Gesundheit Ihres Hundes. Überprüfen Sie ihr Gewicht, ihr Fell und ihren allgemeinen Gesundheitszustand. Wenn Sie Veränderungen bemerken, die Sie beunruhigen, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt.

Abschluss

Die Ernährung mit rohem Hundefutter bringt viele Vorteile mit sich, es ist jedoch wichtig, die Risiken und Herausforderungen zu verstehen, bevor Sie diese Entscheidung treffen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit der sicheren Handhabung und Zubereitung von Rohkost vertraut sind und achten Sie auf mögliche Risiken wie Erstickungsgefahr und Zahnprobleme. Investieren Sie Zeit und Mühe, um sicherzustellen, dass die Rohkost Ihres Hundes ihn mit allen Nährstoffen versorgt, die er benötigt. Konsultieren Sie immer einen Tierernährungsberater, bevor Sie wesentliche Änderungen an der Ernährung Ihres Haustieres vornehmen.

Quellen

  1. Tierfutter-Express. (zd). Wie füttert man BARF?
  2. Eiserner Wille roh. (2019, 7. August). Die 10 wichtigsten Gründe, Ihren Hund roh zu füttern.
  3. Lee, E. (2024, 20. Januar). Rohes Hundefutter: Ernährungsbedenken, Vorteile und Risiken. WebMD.
  4. McCoy, J. (2024, 15. Januar). Die Vorteile von rohem Hundefutter | Bella & Duke. Bella & Duke Rohkost.
  5. Der Kennel Club. (zd). Ist Rohkost gut für Hunde?