Rezepte

Dürfen Hunde Ananas essen?

49views

HINWEIS: Fragen Sie immer zuerst Ihren Tierarzt, bevor Sie Ihrem Hund neues Futter geben, insbesondere „Menschenfutter“. Was für einen Hund in Ordnung sein könnte, ist für Ihren Hund möglicherweise nicht gut, abhängig von mehreren Faktoren wie Alter, Gesundheitsgeschichte, Gesundheitszustand und Ernährung. Hunde, die verschreibungspflichtige Diäten erhalten, sollten außerhalb der Diät kein Futter oder Leckerli erhalten.

Ananas ist für uns ein leckerer Leckerbissen, aber ist es für Hunde in Ordnung, sie zu essen? Bei richtiger Verabreichung und in der richtigen Portionsgröße kann diese tropische Frucht auch für Welpen und erwachsene Hunde ein sicherer und gesunder Leckerbissen sein.

Ist Ananas gut für Hunde?

Ananas enthalten zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, die das Immunsystem und das Verdauungssystem Ihres Hundes unterstützen. Ihr Hund könnte auch von den in Ananas enthaltenen Antioxidantien wie Flavonoiden, Phenolsäuren und Bromelain profitieren. Und genau wie Ananas enthalten auch Ananas einen hohen Wasseranteil, der die Flüssigkeitszufuhr fördert.

Auch wenn kleine Ananasstücke als gelegentliche Leckerbissen für Ihren Hund keine großen Vorteile bringen, sind sie auf jeden Fall eine gesunde Snack-Wahl. Die Fütterung Ihres Welpen ist eine viel nährstoffreichere Option als Essensreste, die für Haustiere schädlich sein können.

Schauen Sie sich einige der in Ananas enthaltenen Vitamine und Mineralien an:

  • Vitamin C

  • Vitamin B6

  • Vitamin A

  • Vitamin K

  • Thiamin

  • Riboflavin

  • Niacin

  • Folat

  • Mangan

  • Kupfer

  • Kalium

  • Magnesium

  • Eisen

  • Kalzium

  • Phosphor

  • Zink

Kann zu viel Ananas schädlich für Hunde sein?

Ja, wie die meisten Dinge kann zu viel Ananas schädlich für Hunde sein. Ananas haben einen hohen Ballaststoffgehalt, der gut für den Verdauungstrakt ist, aber zu viel Ballaststoffe können tatsächlich dazu führen, dass Ihr Hund eine Magenverstimmung hat.

Ananas haben außerdem einen hohen Zuckergehalt, was ebenfalls zu Magenbeschwerden führen kann. Wenn Ihr Hund regelmäßig zu viel Zucker frisst, kann es im Laufe der Zeit zu gesundheitlichen Problemen wie Zahnproblemen usw. kommen. Die richtigen Portionsgrößen finden Sie in unseren Richtlinien unten.

Kann Ananas einen Hund davon abhalten, Kot zu fressen?

Es gibt eine Geschichte, die viele Hundebesitzer glauben, dass Ananas einen … stoppen kann. Die Idee dahinter ist, dass das Antioxidans Bromelain, das in der Ananas enthalten ist, dafür sorgt, dass der Kot Ihres Hundes für ihn schlecht schmeckt, und ihn so davon abhält, seinen eigenen Kot zu fressen.

Es gibt jedoch keine eindeutigen Beweise für diese Theorie. Wenn Ihr Hund an dieser unglücklichen Angewohnheit festhält, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt.

Manchmal ist das Fressen von Kot einfach eine schlechte Angewohnheit, die sich Ihr Hund im Laufe der Zeit angeeignet hat. Es könnten aber auch gesundheitliche Probleme dahinter stecken, die dazu führen, dass sie den Drang haben, Tierkot zu fressen. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um herauszufinden, ob dies auf Ihren Hund zutrifft und was die besten nächsten Schritte wären.

Können Hunde Dosenananas essen?

Obwohl Dosenananas für Hunde nicht giftig sind, sollten Sie sie nicht als Snack für Ihren Welpen verwenden. Ananas in Dosen gibt es normalerweise in einem Sirup mit sehr hohem Zuckergehalt. Und so viel Zucker wird mit Sicherheit den Magen Ihres Hundes verärgern. Am besten bleibt man bei roher Ananas.

Können Hunde einen Ananaskern essen?

Wenn Sie Ihren Hund mit Ananas füttern, ist es wichtig, stets das Kerngehäuse, den Stiel, die Blätter und die Schale zu entfernen. All dies kann eine Erstickungsgefahr für Ihren Hund darstellen und sogar einen … verursachen.

Wenn Ihr Hund den Kern einer Ananas gefressen hat, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Es ist für Ihren Hund zu schwer zu verdauen und könnte ernsthafte Probleme verursachen.

Dürfen Hunde getrocknete Ananas essen?

Wenn Sie die Ananas selbst dehydrieren möchten, kann getrocknete Ananas ein sicherer und einfacher Leckerbissen für Ihren Hund sein. Achten Sie nur darauf, dass es nicht so hart ist, dass eine Erstickungsgefahr besteht. Durch das Trocknen der Früchte wird auch der Zucker konzentriert.

Im Laden gekaufte Trockenfrüchte enthalten normalerweise eine große Menge an zugesetztem Zucker, was der allgemeinen Gesundheit Ihres Hundes nicht gut tut. Dies könnte zu Magenbeschwerden führen. Außerdem enthalten sie häufig Konservierungsstoffe, die für Ihren Hund gefährlich sein können.

Wenn Ihr Hund bereits davon gefressen hat, schauen Sie in der Zutatenliste nach, ob etwa Xylit vorhanden ist. Wenden Sie sich sicherheitshalber an Ihren Tierarzt.

Dürfen Hunde gekochte Ananas essen?

Solange der gekochten Ananas keine Zutaten zugesetzt werden, kann Ihr Hund sie problemlos in kleinen Mengen fressen. Achten Sie nur darauf, dass es nicht so heiß ist, dass es ihnen den Mund verbrennt.

Wenn Sie die Ananas jedoch mit anderen Zutaten wie Knoblauch und Zwiebeln kochen, verfüttern Sie sie nicht an Ihren Hund. Sowohl Knoblauch als auch Zwiebeln sind für Hunde giftig. Wenn Ihr Hund nur eine kleine Menge gefressen hat, wird er wahrscheinlich nur unter Magenbeschwerden leiden. Wenn sie jedoch große Mengen gefressen haben, könnte dies gefährlich sein. Bringen Sie sie sofort zu Ihrem Tierarzt.

Dürfen Hunde Ananaskuchen essen?

Sie sollten Ananaskuchen nicht mit Ihrem Hund teilen. Obwohl Ananas selbst gesund ist, enthält Ananaskuchen zu viel Zucker für Ihren Hund und könnte ihn krank machen.

Es besteht auch das Risiko, dass weitere für Hunde giftige Inhaltsstoffe wie Xylitol enthalten sind. Wenn Ihr Hund Ananaskuchen gefressen hat, insbesondere wenn dieser eine dieser Zutaten enthält, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Wie viel Ananas darf ein Hund essen?

Jede Art von Leckerli sollte nur 10 % der Gesamternährung Ihres Hundes ausmachen – auch die gesunden. Die anderen 90 % der Nahrung Ihres Hundes sollten aus Lebensmitteln stammen.

Nachfolgend finden Sie einige allgemeine Richtlinien für die sichere Fütterung roher Ananas an Ihren Hund, basierend auf seinem Gewicht. Achten Sie immer darauf, den Kern zu entfernen, bevor Sie Ihrem Hund Ananas verfüttern. Jedes „Stück“ sollte nur etwa 1 Zoll x 1 Zoll x ¼ Zoll dick sein.

Bei Ananas, die Sie dehydriert haben, rehydrieren Sie die Stücke oder geben Sie Ihrem Hund etwas weniger als die folgenden empfohlenen Mengen, da durch das Dehydrieren der Zucker konzentriert wird.

  • Extra kleiner Hund (2–20 Pfund) = 1-2 Stück Ananas

Beispiele: , , ,

  • Kleiner Hund (21-30 Pfund) = 2-3 Stück Ananas

Beispiele: , , Miniatur Australian Shepherds

  • Mittelgroßer Hund (31–50 Pfund) = 5-6 Stück Ananas

Beispiele: , ,

  • Großer Hund (51–90 Pfund) = eine Handvoll Ananasstücke

Beispiele: , , ,

  • Extragroßer Hund (über 91 Pfund) = große Handvoll Ananasstücke

Beispiele: , , ,

Wenn Ihr Hund versehentlich zu viel Ananas gefressen hat, achten Sie auf die folgenden Symptome:

Wenn Sie eines der oben genannten Symptome bemerken, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

So füttern Sie Ihren Hund sicher mit Ananas

Ananas kann ein unterhaltsamer und gesunder Leckerbissen für Hunde sein. Hier sind einige einfache Möglichkeiten, es ihnen sicher zu verfüttern.

  • Gefrorene Ananas: Schneiden Sie rohe Ananas in ¼ Zoll dicke Stücke und frieren Sie sie ein, um sie Ihrem Hund später als kalten, knusprigen Leckerbissen zu verfüttern.

  • Fruchtsmoothie: Mischen Sie etwas Ananas mit anderen hundesicheren Früchten wie Erdbeeren, Bananen oder Blaubeeren. Sie können die Früchte sogar mit einem zuckerfreien, xylitfreien Naturjoghurt mischen. Geben Sie diese Mischung dann in das Spielzeug Ihres Hundes, um es für später einzufrieren. Sie werden es lieben, diese köstliche Kombination zu genießen!

  • Pina-Colada-Mocktail: Probieren Sie dieses Rezept mit Ananas, , , und .

Ausgewähltes Bild: iStock.com/Lindsay Lou