Alle

Eine große tschechische Kette verkaufte Fleisch aus der Ukraine. Also ist es kaputt gegangen, die Kunden sind wütend

72views

Lebensmittelsicherheit war in den letzten Tagen und Wochen ein heißes Thema, und das ist kein Wunder. Es wurde festgestellt, dass Lebensmittel aus der Ukraine in großen Mengen auf osteuropäische Märkte strömen. Lange Zeit war davon nichts bekannt und niemand hat sich damit befasst.

Die Leute wollen es nicht

Doch dann meldeten sich die Bauern selbst zu Wort, denen es merkwürdig vorkam, dass die Einkaufspreise für ihre Produktion sanken. Und so stellte sich heraus, dass Einzelhandelsketten lieber billigere ukrainische Waren kaufen.

Deshalb haben sie bereits den Import von ukrainischem Weizen in Polen und der Slowakei verboten. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass die Lebensmittel dort nicht den höchsten europäischen Standards entsprechen müssen und teilweise Stoffe enthalten, die überhaupt nicht mehr auf die lokalen Märkte gehören. So musste Kaufland beispielsweise schnell slowakisches Mehl aus ukrainischem Weizen zurückziehen.

In den sozialen Netzwerken ist inzwischen eine Debatte über das Vorgehen der Tesco-Kette entbrannt, die Fleisch aus der Ukraine verkaufen sollte, wie Fotos belegen, die beispielsweise vom Server PrahaIn veröffentlicht wurden. Einige Kunden gaben dieses Fleisch zurück, nachdem sie davon erfahren hatten.

Foto: Shutterstock

Welche Art von Fleisch kommt zu uns?

Vertreter der Kette versuchen jedoch, Ängste vor solchem ​​Fleisch zu zerstreuen. Es heißt, es handele sich nicht um ein neues Problem, aber es sei schon lange im Handel und da es auf die europäischen Märkte komme, müsse es auch den lokalen Standards entsprechen.

Da ist sich jedoch beispielsweise die Agrarkammer der Tschechischen Republik nicht so sicher, die gerade im Hinblick auf die Tatsache, dass es sich möglicherweise nicht um eine völlig erstklassige Produktion handelt, vor ähnlichen Importen warnt.

Aber wenn es um Geflügelfleisch geht, worüber wir in diesem Fall sprechen, ist Polen der größte Importeur in die Tschechische Republik. Leider ist die Erfahrung auch in seinem Fall nicht die beste und polnisches Fleisch hat keinen guten Ruf.

Foto: Shutterstock