Alle

Erfahrene Züchter geben Zimt in die Blüten. Es hat einen ganz einfachen Grund

69views

Zimt im Garten hilft bei vielen Wachstumserfolgen. Es ist dort erfolgreich, wo andere Methoden versagen. Sie können Ihre Lieblingsgewürze für verschiedene nützliche Zwecke verwenden.

Nicht nur Kuchen und Desserts

Wenn wir Zimt hören, denken die meisten von uns an köstliche Kuchen, Brötchen, Desserts oder Kaffeecreme, die mit dieser duftenden Pflanze dekoriert sind. Chinesischer Zimt, Cinnamomum Cassia, wird bei vielen Gelegenheiten verwendet, die höchste Qualität erreicht jedoch echter Ceylon-Zimt, also Cinnamomum Verum. Es wird auch in der traditionellen Naturheilkunde eingesetzt. Es hat eine desinfizierende und antimykotische Wirkung, die Sie nicht nur bei der Zubereitung von Gerichten zu schätzen wissen. Zimt hilft auch im Garten.

Weg mit den Ameisen

Ameisen im Garten bedeuten nur eines: Bald tauchen auch hier Blattläuse auf. Ameisen halten Blattläuse, weil sie ihren süßen Nektar nutzen. Haben Sie Ameisen auf Ihrem Grundstück? Versuchen Sie, die Stellen zu schützen, an denen sie in das Blumenbeet oder Gewächshaus gelangen. Bestreuen Sie einfach den Rand Ihres Lieblingsreviers mit Zimt. So wird beispielsweise der Kindersandkasten mit Sicherheit nicht von diesen unliebsamen Besuchern besucht. Neben der Abwehr von Ameisen sorgen Sie auch für eine natürliche Desinfektion.

Mücken tauchen nicht auf

Hat den Mücken Ihr Zuhause gefallen? Sie können die Abwehr dieser unangenehmen Insekten auch fördern, indem Sie eine Schüssel mit Wasser auf den Tisch stellen und gemahlenen Zimt hinzufügen. Auch im Außenbereich wird sich dieser Trick als nützlich erweisen.

Foto: Shutterstock

Niemand will Schimmel

Niemand fragt nach Schimmel in einem Blumentopf. Wenn Sie hier eine Zimtschicht auf der Oberfläche verteilen, entsteht kein Schimmel. Sie werden auch bei jeder Transplantation die natürlichen desinfizierenden Eigenschaften von Zimt zu schätzen wissen. Es hilft nicht nur bei der Bekämpfung von Pilzen und Bakterien, sondern sorgt auch für eine ordnungsgemäße Wurzelregeneration.

Tolles Schnittwachstum

Die Bewurzelung frischer Stecklinge muss unterstützt werden. Dies ist ein kritischer Zeitpunkt in der Wachstumsphase der Pflanze. Streuen Sie Zimt auf ein Papiertuch und tauchen Sie dann die Spitze des Sämlings hinein. Markieren Sie mit einem Bleistift das Loch für die neuen Setzlinge im Boden und stecken Sie dann die jungen Stecklinge in die Erde. Zimt hilft gerne bei der Bildung neuer Wurzeln, desinfiziert den Schnitt und schützt die Sämlinge vor Pilzbefall.

Zimt gehört einfach in den Garten. Erfahrene Züchter können sicherstellen, dass es für viele Kulturen von Vorteil ist.

Foto: Shutterstock, Quelle: