Alle

Haben Sie einen trockenen Mund? Erfahren Sie, wie Sie Ihr Problem mit den richtigen natürlichen Heilmitteln lösen können

43views

Eine Person kann unter Mundtrockenheit leiden, wenn die Speicheldrüsen nicht richtig funktionieren.

Dieses Problem wird Xerostomie genannt und kann oft ein Symptom eines schwerwiegenderen medizinischen Problems sein.

In diesem AgroWeb.org-Artikel erfahren Sie die besten Behandlungen gegen Mundtrockenheit, die Sie ganz einfach zu Hause durchführen können.

Natürliche Behandlungen gegen Mundtrockenheit

Experten sagen, dass die folgenden Behandlungen Mundtrockenheit lindern und die dadurch verursachten Beschwerden lindern können.

Uji

Wasser versorgt Sie mit Feuchtigkeit und lindert Mundtrockenheit.

Studien belegen, dass Mundtrockenheit auch durch Dehydrierung entstehen kann, daher kann Wassertrinken Abhilfe schaffen.

Experten empfehlen außerdem den Verzicht auf Koffein, Alkohol, Tabak und Zucker, die eine entwässernde Wirkung haben.

Drogen

In 90 Prozent der Fälle kann Mundtrockenheit als Folge der Einnahme bestimmter Medikamente auftreten.

Medikamente, die Mundtrockenheit verursachen, sind Allergiemedikamente, Hormonmedikamente und einige andere spezifische Atemwegsmedikamente.

Zuckerfreie Bonbons

Zuckerfreie Bonbons bieten eine kurzfristige Lösung gegen Mundtrockenheit.

Gleiches gilt für zuckerfreie Kaugummis, deren Inhaltsstoffe die Speichelproduktion anregen.

Hygienepflege

Experten raten zur Verbesserung der Mundhygiene durch die Verwendung hochwertiger fluoridreicher Zahnpasta, Zahnseide und Mundspülungen, die alkoholfrei sein müssen.

Mund atmen

Laut Experten kann das Atmen durch den Mund diesen austrocknen und weitere Zahnprobleme begünstigen.

Sie sagen, dass man durch die Nase atmen sollte, besonders wenn man einen trockenen Mund hat.

Wann sollten Sie die Hilfe eines Arztes in Anspruch nehmen?

Wenn Sie zu dem Schluss kommen, dass Ihre Mundtrockenheit auf die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen ist, können Sie einen Arzt aufsuchen, der Ihnen bessere Alternativen empfehlen kann.

Wenn Sie an Typ-2-Diabetes, Nierenerkrankungen, Depressionen, Anämie, Angstzuständen und Immunstörungen leiden und bemerken, dass Ihr Mund oft trocken ist, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen.