Alle

Mops

76views

Der Mops ist eine alte Hunderasse, die vor etwa 2.000 Jahren in China entstand. Der Mops wurde zum Liebling der Royals auf der ganzen Welt und ist heute eine sehr beliebte Hunderasse. Sie sind leicht an ihrem flachen, faltigen Gesicht, ihrem lockigen Schwanz und ihrem schnaufenden, lauten Atem zu erkennen.

Ein Mops ist normalerweise 10 bis 13 Zoll groß und wiegt 14 bis 18 Pfund. Sie haben kurzes Fell, das typischerweise hellbraun (lohfarben) oder schwarz ist.

Sich um einen Mops kümmern

Möpse sind eine sehr freundliche Hunderasse, die von der Aufmerksamkeit ihrer Besitzer lebt. Sie lieben Menschen und fühlen sich gerne in das alltägliche Geschehen in ihrem Zuhause einbezogen.

Möpse sind eine brachyzephale Rasse. Das bedeutet, dass sie kurze Schnauzen, flache Gesichter, schmale Nasenlöcher und enge Atemwege haben – und oft einen verlängerten weichen Gaumen. Durch das verlängerte Gaumensegel kann es zu einer Verstopfung des Luftröhreneingangs kommen, wodurch die typischen lauten Schnarch- und Atemgeräusche entstehen.

Aufgrund ihrer flachen Gesichter atmen Möpse schwerer als Hunde mit normal großer Schnauze. Dadurch wird Luft verschluckt, was dazu führt, dass Möpse mehr Blähungen haben als die meisten Hunde. Das bedeutet auch, dass Möpse in übermäßig heißem Klima oder bei extremer körperlicher Betätigung nicht besonders gut zurechtkommen.

Daher gedeihen Möpse am besten als Haushunde mit kontrollierten Ausflügen ins Freie.

Obwohl ihr Fell kurz ist, verlieren sie ziemlich viel Haar. Regelmäßige Fellpflege kann dabei helfen, den Haarausfall in den Griff zu bekommen.

Gesundheitsprobleme bei Mops

Möpse sind anfällig für viele gesundheitliche Probleme. Die meisten hängen mit ihrer brachyzephalen Konformation zusammen. Glücklicherweise können viele ihrer potenziellen Gesundheitsprobleme mit der Unterstützung Ihres Tierarztes behandelt werden.

Überhitzung

Da es sich bei Möpsen um eine brachyzephale Rasse handelt, sind die oberen Atemwege viel kleiner als bei anderen Hunden, sodass sie oft durch den Mund atmen müssen.

Da Hunde ihre Atemwege nutzen, um sich abzukühlen, sind Möpse aufgrund dieser erhöhten Anstrengung anfälliger für Überhitzung.

Um Ihren Mops zu schützen, befolgen Sie diese Richtlinien:

  • Vermeiden Sie es, Ihren Mops während der heißesten Tageszeiten nach draußen zu bringen

  • Vermeiden Sie anstrengende Übungen für Ihren Mops bei heißem Wetter

  • Sorgen Sie für ständigen Zugang zu kühlem, sauberem Wasser

Übergewicht kann Atembeschwerden verstärken und die Überhitzung eines Mops begünstigen. Wenn Ihr Mops ein gesundes Gewicht hat oder eine gewichtskontrollierende Diät einhält, um Fettleibigkeit vorzubeugen – sofern dies von einem Tierarzt verordnet wurde – können Sie das Risiko minimieren.

Atemstörung

Die engen Atemwege eines Mops bedeuten auch, dass er anfälliger für Atemnot ist.

Wenn Ihr Mops gestresst oder verzweifelt ist, atmet er noch schwerer. Durch dieses harte Atmen verengen sich die ohnehin schon engen Atemwege weiter, was das Atmen noch schwieriger macht.

Ohne Intervention kann es zu einem Sauerstoffmangel und einem Kollaps kommen.

Stress zu vermeiden und Ihren Mops ruhig zu halten, kann helfen, echte Atemnot zu vermeiden. Wenn Sie schweres oder erschwertes Atmen bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt oder eine Notfall-Tierklinik.

Damit Ihr Mops leichter atmen kann, kann Ihr Tierarzt schon früh im Leben eine Operation zur Erweiterung der engen Nasenlöcher des Mops empfehlen. Dies ist ein einfacher Eingriff, der gleichzeitig mit einer Kastration oder Kastration durchgeführt werden kann.

Ihr Tierarzt kann bei schweren Atemproblemen auch eine Operation zur Korrektur eines verlängerten weichen Gaumens empfehlen.

Allergien und Ohrenentzündungen

Möpse sind besonders anfällig für und. Diese Probleme können bereits im Alter von einem Jahr auftreten.

Da Möpse schmale Gehörgänge und tiefe Falten in der Haut um ihr Gesicht haben, können sie leichter Ablagerungen und Bakterien ansammeln. Es ist wichtig, die Hautfalten im Gesicht täglich, mindestens aber wöchentlich zu reinigen und zu trocknen, um die Entstehung von Entzündungen zu verhindern. Regelmäßige Reinigung ermöglicht es Ihnen außerdem, Entzündungen Ihrer Haut zu erkennen und frühzeitig Pflege in Anspruch zu nehmen.

Hautallergien sind nicht heilbar, aber die Suche nach Medikamenten bei einem Tierarzt sowie vorbeugendes Baden und Ohrenputzen zur Vorbeugung von durch Allergien verursachten Infektionen tragen dazu bei, dass sich Ihr Mops wohlfühlt und glücklich bleibt.

Zahnkrankheit

Möpse haben kleine Kiefer, aber sie haben das. Dadurch sind viele Zähne schief und stehen eng.

Genau wie beim Menschen können enge und schiefe Zähne dazu führen, dass sich zwischen den Zähnen vermehrt Essensreste ansammeln. Die Folge ist ein erhöhtes Risiko für Gingivitis, Infektionen und Zahnerkrankungen. Dies kann mit der Zeit zu Zahnverlust und Schmerzen führen.

ist der Schlüssel zur Kontrolle und Vorbeugung von Entzündungen. Darüber hinaus hilft eine jährliche Narkose durch Ihren Tierarzt ab dem 1.–2. Lebensjahr dabei, Infektionen und Parodontitis frühzeitig zu erkennen. Letztendlich sollten erkrankte Zähne so früh wie möglich entfernt werden, um Schmerzen zu vermeiden, eine sorgfältige Zahnpflege kann jedoch helfen, Zahnverlust vorzubeugen.

Augenverletzungen

Ein nur bei Möpsen auftretendes Problem ist die Gefahr von Augenverletzungen. Aufgrund der Schädelform des Mops sind seine Augenhöhlen sehr flach, was bedeutet, dass seine Augenlider oft nicht groß genug sind, um sie vollständig zu schließen. Dadurch kann es leicht passieren, dass die Augen zerkratzt oder durchlöchert werden oder sogar herausspringen.

All dies stellt einen Notfall dar und Ihr Haustier sollte sofort zum Tierarzt gebracht werden. Ohne schnelle Behandlung können diese Verletzungen zu dauerhaften Schäden oder sogar zum Verlust eines Auges führen.

Legg-Calvé-Perthe-Krankheit

Möpse sind auch von einer Krankheit namens betroffen. Dieser Zustand betrifft die Hüften eines Hundes und tritt auf, wenn der Blutfluss zur Oberseite des Oberschenkelknochens eingeschränkt ist, was zu einem sehr schmerzhaften Zustand führt, der schließlich zu … führt.

Zu den typischen Anzeichen der Legg-Calvé-Perthe-Krankheit gehören:

  • Lahmheit (Hinken mit allmählichem Beginn über mehrere Monate)

  • Tragen oder eingeschränkter Gebrauch des betroffenen Beins

  • Schmerzen beim Bewegen des Hüftgelenks

Normalerweise ist eine Operation erforderlich, um den toten Knochenanteil zu entfernen.

Was man einem Mops füttern sollte

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Erhaltung der Gesundheit eines Mops, insbesondere da Fettleibigkeit bei dieser Rasse häufig vorkommt. Fettleibigkeit erhöht das Risiko eines Hitzschlags und Atemproblemen.

Um Ihren Mops bei Laune zu halten, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über eine Gewichtskontrolle oder eine kalorienreduzierte Diät, um Fettleibigkeit vorzubeugen. Sie können Ihnen ein Hundefutter anbieten, das den Ernährungsbedürfnissen Ihres Hundes entspricht und seine allgemeine Gesundheit unterstützt. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Mops ein Hundefutter geben, das für sein Lebensstadium (Welpe, Erwachsener oder Senior) geeignet ist. Diese altersspezifischen Diäten stellen sicher, dass Ihr Mops in jedem Alter die Nährstoffe erhält, die er zum Gedeihen benötigt.

Einige Möpse haben Nahrungsmittelallergien, die zu Hautproblemen führen; Ihr Tierarzt wird Fütterungsversuche und spezielle Proteinzutaten besprechen, um Nahrungsmittelallergien zu testen und zu behandeln.

Wie man einen Mops füttert

Möpse gedeihen am besten, wenn sie zwei bis drei kleine Mahlzeiten am Tag erhalten.

Die Form des Mauls eines Mops schränkt die Fähigkeit ein, Nahrung aufzunehmen und zu kauen. Bei der Fütterung von Trockenfutter ist daher die Form und Größe der Kroketten wichtig, um ein Ersticken zu verhindern. Einige Unternehmen stellen speziell für Möpse entwickelte Lebensmittel her, die leichter zu verzehren sind und bei der Bewältigung mopsspezifischer medizinischer Probleme helfen sollen.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um mehr über rassespezifisches Hundefutter und die beste Krokettengröße für Ihren Hund zu erfahren.

Wie viel sollte man einem Mops füttern?

Möpse sollten entsprechend ihrer Körpergröße gefüttert werden, um eine Überfütterung zu vermeiden. Typischerweise sind dies 1 bis 1,5 Tassen Essen pro Tag.

Die genaue Futtermenge wird durch die Empfehlungen der Hundefuttermarke und die Meinung Ihres Tierarztes darüber bestimmt, was den Gesundheitsbedürfnissen und dem Lebensstil Ihres Mops entspricht.

Ernährungstipps für Möpse

Alle Nahrungsergänzungsmittel, die Sie Ihrem Mops geben, sollten zur Behandlung seiner individuellen Gesundheitsprobleme eingesetzt werden.

Ein Fettsäurepräparat wie z. B. kann bei der Behandlung von Hautallergien hilfreich sein.

Ein Futter, das Glucosamin und Chondroitin enthält, kann hilfreich sein, wenn Ihr Mops an Arthritis oder anderen Gelenkproblemen leidet.

Verhaltens- und Trainingstipps für Möpse

Persönlichkeit und Temperament des Mops

Möpse sind im Allgemeinen sehr freundlich, können jedoch stur sein. Sie sind leicht erregbar und können Phasen hoher Energie haben.

Möpse wollen ihren Besitzern gefallen und verbringen gerne viel Zeit mit ihnen. Sie sind eine sehr liebevolle Rasse und genießen es, mit ihren Menschen zu kuscheln und ihnen nahe zu sein.

Haustierbesitzer müssen bedenken, dass sie aufgrund ihrer brachyzephalen Eigenschaften zum Schnarchen neigen. Personen mit leichtem Schlaf sollten daher gewarnt sein.

Mops-Verhalten

Möpse sind im Allgemeinen fröhliche, freundliche Hunde. Obwohl sie Momente voller Energie haben, sind sie im Allgemeinen ruhige Stubenhocker. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie keine regelmäßige Bewegung benötigen.

Ohne geistige Stimulation können Möpse schelmisch werden und problematische Verhaltensweisen entwickeln oder destruktive Aktivitäten finden, die sie beschäftigen. Planen Sie Ihre Spielzeit im Freien unbedingt in die Zeit der höchsten Sonneneinstrahlung ein, um das Risiko einer Überhitzung Ihres Mops zu vermeiden.

Aggression ist selten – vor allem, wenn Ihr Mops während seiner Welpenzeit gut sozialisiert wurde und über eine solide Trainingsgrundlage verfügt.

Mops-Training

Möpse sind in der Regel sehr nahrungsmotiviert, weshalb sie relativ leicht zu trainieren sind. Sie sind körperlich keine guten Kandidaten für energiereiche Übungen wie Laufen und Beweglichkeit, aber unauffällige Aktivitäten wie lockere Spaziergänge oder ein schnelles Apportierspiel machen ihnen Spaß.

Lustige Aktivitäten für Möpse

  • Gehorsamstraining

  • Tricktraining für Hunde

  • Spaziergänge an der Leine

  • Verabredungen zum Spielen mit Hunden

Leitfaden zur Mopspflege

Damit Möpse glücklich und gesund bleiben, müssen sie regelmäßig gepflegt werden.

Fellpflege

Obwohl Möpse ein kurzes Fell haben, haaren sie regelmäßig. Das bedeutet, dass Sie auf einen regelmäßigen Haarausfall vorbereitet sein müssen. Bürsten Sie ihr Fell wöchentlich, um den Haarausfall zu kontrollieren und zu kontrollieren.

Hautpflege

Aufgrund ihrer faltigen Haut benötigen Möpse eine konsequentere Hautpflege. Wenn Ihr Mops Hautallergien oder Infektionen hat, empfiehlt Ihr Tierarzt möglicherweise wöchentliche Bäder mit speziellen Shampoos.

Achten Sie neben dem Baden auch sorgfältig darauf, die Falten Ihres Mops zu reinigen – insbesondere im Gesicht. Sie können die Falten regelmäßig mit einem feuchten Handtuch oder handelsüblichen Hundegesichtstüchern reinigen. Ihr Tierarzt kann Ihnen die beste Option für die Bedürfnisse Ihres Mops empfehlen.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Falten nach der Reinigung trocknen, da die zurückbleibende Feuchtigkeit die Vermehrung von Bakterien und die Entstehung von Infektionen begünstigt.

Augenpflege

Da Möpse anfällig für Augenprobleme sind, achten Sie darauf, dass ihre Augen gesund und normal aussehen. Alle Anzeichen einer Verletzung oder Auffälligkeiten sollten sofort Ihrem Tierarzt gemeldet werden.

Wischen Sie den Bereich bei alltäglichen Augenablagerungen mit einem warmen, feuchten Waschlappen sauber. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie es anschließend trocknen, um zu verhindern, dass sich durch Feuchtigkeit Bakterien vermehren.

Ohrenpflege

Da Möpse auch anfällig für Ohrenentzündungen sind, sollten Sie auch diesen Bereich regelmäßig überwachen. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über die beste Reinigungsroutine für die Ohren Ihres Mops. Im Allgemeinen können Sie jedoch auch eine flüssige Ohrenspülung verwenden.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über die Häufigkeit der Ohrenreinigung, denn zu viel kann zu eingeschlossener Feuchtigkeit und Ohrenentzündungen führen.

Überlegungen für Haustiereltern

Während Möpse tolle Familienhunde oder eine gute Wahl für jemanden sind, der einen zurückhaltenden Kuschelkumpel einem Laufpartner vorzieht, erfordern sie doch einiges an Arbeit.

Das flache Gesicht eines Mops birgt viele Veranlagungen für Augen-, Ohren- und Hautprobleme sowie für Atem- und Zahnprobleme. Das bedeutet, dass die Pflege der Fellpflege und regelmäßige Tierarztbesuche für die allgemeine Gesundheit von entscheidender Bedeutung sind.

Aufgrund ihrer Empfindlichkeit gegenüber heißen und feuchten Temperaturen fühlen sich Möpse außerdem am besten in Häusern auf, in denen sie sich hauptsächlich drinnen aufhalten. Wenn Sie in einem warmen Klima leben, achten Sie auf die Temperatur und die Tageszeit, wenn Sie mit Ihrem Mops spazieren gehen.

Potenzielle Haustierbesitzer sollten darüber nachdenken, ob sie einen Mops möchten. Dies kann dazu beitragen, die Tierarztkosten überschaubarer zu machen.

Mops-FAQs

Ist ein Mops ein guter Familienhund?

Ja. Möpse sind sehr freundliche und gelassene Hunde und eignen sich hervorragend als Familienhunde.

Sind Möpse kluge Hunde?

Möpse sind relativ schlau und lassen sich leicht für grundlegende Aufgaben trainieren. Für Hundeaufgaben sind sie nicht gut geeignet.

Was sind die Nachteile eines Mops?

Möpse sind anfällig für viele gesundheitliche Probleme, darunter Augen-, Ohren- und Hautinfektionen sowie Atemprobleme. Dies erfordert konsequentes und häufiges Baden und Reinigen der Ohren sowie häufige und manchmal kostspielige Besuche beim Tierarzt.

Eine Krankenversicherung ist eine tolle Investition für Tierbesitzer, die sich einen Mops wünschen.

Sind Möpse ein guter Haushund?

Ja. Möpse sollten idealerweise hauptsächlich als Wohnungshunde gehalten werden, um das Risiko einer Überhitzung zu verringern.

Sind Möpse gute Wachhunde?

Möpse sind sehr freundlich und im Allgemeinen nicht territorial. Sie sind keine guten Wachhunde, außer dass sie bellen, um Sie auf jemanden an der Tür aufmerksam zu machen.

Ausgewähltes Bild: iStock.com/nimis69


GESCHRIEBEN VON

Tierarzt

Dr. Emily Fassbaugh ist in San Diego aufgewachsen. Sie absolvierte ihr Grundstudium in Tierwissenschaften an der University of California, Davis…