Alle

So stoppen Sie das Beißen von Welpen: 7 Tipps

48views

In diesem Artikel verraten wir Ihnen, was Sie tun können, wenn Ihr Welpe beißt und wie Sie das Beißen Ihres Welpen verhindern können.

Die Gründe, warum Welpen beißen

Alle Welpen beißen mehr oder weniger stark. Das ist normales Verhalten. Das Maul und die Zähne eines Hundes sind neben der Nahrungsaufnahme auch ein wichtiges Erkundungs- und Kommunikationsmittel. Dies beginnt bereits in jungen Jahren.

Natürlich ist es nicht schön, dass Ihr Welpe immer alles beißt. Um dieses Beißen in den Griff zu bekommen und letztendlich zu stoppen, ist es wichtig zu wissen, warum ein Welpe beißt.

Das sind die Gründe, warum Ihr Welpe beißt:

  • : Reizungen durch lockere Zähne können das Bedürfnis verstärken, in etwas zu beißen. Diese Wechselperiode dauert etwa im Alter von 3 bis 7 Monaten.
  • Spielen: Schon im Nest zwischen den Welpen kommt es zu spielerischen Beißen. Ihr Hund setzt dieses Verhalten bei Ihnen fort; sein neuer Spielkamerad.
  • Langeweile: Wenn ein Welpe nicht genügend Ablenkung hat, kann er aus Langeweile anfangen, alles zu beißen.
  • Neugier: Ein Welpe muss noch die ganze Welt um sich herum entdecken. Aus diesem Grund möchte Ihr Hund verschiedene Materialien beißen und nach sich bewegenden Objekten schnappen.
  • Stress: Kauen verringert den Stress für Ihren Welpen. Es gibt viele verschiedene Ursachen für die Entstehung von Stress. Zum Beispiel aufgrund einer aufregenden Situation mit anderen Hunden oder wenn Ihr Welpe zu lange allein ist.

Mein Welpe beißt sich oft in die Hände oder Beine

Wenn Ihr Welpe beim Spielen häufig in Hände und Beine beißt, ist das nicht angenehm. Auch wenn es ein normales Verhalten ist (Welpen im Wurf beißen sich auch oft gegenseitig), müssen Sie Ihrem Welpen beibringen, dass das Beißen in Hände und Beine nicht erlaubt ist. Dies erreichen Sie, indem Sie Ihrem Hund eine Beißbremse beibringen.

Auch Welpen im Wurf nutzen untereinander eine Beißbremse. Wenn der gebissene Welpe beim Spielen zu stark gebissen wird, quietscht er laut. Der andere Hund merkt sofort, dass er zu weit geht und hört sofort auf zu spielen. Sie können diese Beißhemmung nachahmen, indem Sie zum Beispiel ruhig „Aua“ oder „Nein“ sagen, sobald Ihr Welpe in Ihre Hände beißt. Hören Sie danach für eine Weile auf zu spielen. Wenn Sie die Beißbremse betätigen, während Ihr Welpe in Ihre Hose beißt, hören Sie auf zu laufen, nachdem Sie die Beißbremse betätigt haben. Ein stationäres Ziel ist weniger interessant als ein sich bewegendes Ziel.

Diese Beißbremse ist ein wichtiger Bestandteil der Erziehung Ihres Welpen. Es erfordert Geduld und Konsequenz, aber sobald Ihr Hund es versteht, macht das Spielen viel mehr Spaß.

7 Tipps, um mit dem Beißen aufzuhören

Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie das Beißen Ihres Welpen stoppen können. Denken Sie immer an die mögliche Ursache für das Beißen. Beispielsweise kann ein gestresster Welpe nicht so einfach mit dem Beißen aufhören, wenn Sie nicht zunächst die Ursache des Stresses beseitigen.

Tipp 1

Bieten Sie Ihrem Welpen regelmäßig ein Spielzeug an, sobald Sie merken, dass er es an Ihren Händen oder den Stuhlbeinen hat. Dies lenkt die Aufmerksamkeit von Gegenständen ab, die er nicht beißen darf, und bietet Ihrem Welpen eine Alternative, in die er beißen darf.

Tipp 2

Geben Sie Ihrem Welpen ausreichend Spielzeug und wechseln Sie die Spielzeuge regelmäßig. Kaufen Sie Spielzeug mit unterschiedlichen Texturen und Materialien, damit sich Ihr Welpe nicht langweilt. Wenn Ihr Hund etwas älter ist, können Sie mit ihm ein Denkspiel spielen. Nachdenken macht Welpen mindestens genauso müde wie draußen herumlaufen. Es gibt auch Orte, an denen man Essen verstecken kann.

Tipp 3

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Welpe ausreichend Bewegung, aber auch genügend Ruhe bekommt. Ein müder Welpe ist beschäftigter und neigt eher zur Überhitzung, was bedeutet, dass er auch eher beißt. Merken Sie, dass Ihr Welpe anfängt, übermüdet zu werden? Gönnen Sie ihm dann einen obligatorischen Mittagsschlaf.

Tipp 4

Wenn Ihr Welpe sich umzieht, kann das Zahnfleisch etwas gereizt sein. Dann hilft es, ein besonderes Angebot zu machen. Dieser besteht aus weichem Gummi, der beim Kauen das Zahnfleisch massiert. Legen Sie das Spielzeug bei Bedarf für eine Weile in den Kühlschrank, damit die Kälte das schmerzende Zahnfleisch lindert. Man kann das mit einem kühlenden Beißring für Babys vergleichen. Sehen Sie das beim Zahnwechsel neben den erwachsenen Zähnen? Konsultieren Sie immer den Tierarzt.

Tipp 5

Benutzen Sie die Beißbremse, wenn Ihr Welpe Sie beißt. Schreien Sie nicht, sondern verwenden Sie eine ruhige und klare Stimme. Verwenden Sie immer den gleichen Befehl und hören Sie auf zu spielen oder gehen Sie leise weg.

Tipp 6

Schenken Sie Ihrem Welpen nur zum richtigen Zeitpunkt Aufmerksamkeit. Ist Ihr Welpe abgelenkt, wenn Sie ihm ein Spielzeug hinhalten, wenn er beißen möchte? Belohnen Sie ihn dann ausgiebig für das Spielen mit den Spielzeugen. Auch wenn Ihr Welpe ruhig mit für ihn geeigneten Spielzeugen spielt, streicheln Sie ihn zusätzlich. Versuchen Sie, negativem Verhalten, wie dem Nagen an Möbeln, weniger Aufmerksamkeit zu schenken. Kluge Welpen nutzen dies anders, um Ihre (negative) Aufmerksamkeit zu erregen, was das Verhalten sogar noch verschlimmern kann.

Tipp 7

Das Beißen an sich ist ein normales, natürliches Verhalten eines Welpen. Seien Sie niemals wütend, wenn Ihr Welpe alles beißt, und schlagen Sie ihn auf keinen Fall. Dies kann Ihren Welpen ängstlich machen oder ihn dazu ermutigen, noch stärker zu beißen. Mit viel Ruhe, Geduld und Konsequenz können Sie das Beißen Ihres Hundes unterbinden.

Professionelle Hilfe bei beißenden Welpen

Wenn Ihr Welpe häufig beißt oder Sie nicht damit aufhören können, ist es eine gute Idee, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Oftmals arbeitet der Tierarzt mit einem Verhaltensexperten zusammen, oder die Hundeschule kann weiterhelfen.

Wenn Ihr Welpe Sie bis zum Bluten beißt oder unter häufigem Beißen und Knurren leidet (wobei Ihre Beißbremse nicht funktioniert), warten Sie nicht und suchen Sie professionelle Hilfe. Obwohl dies nicht oft vorkommt, ist es wichtig, dieses Verhalten nicht zu tolerieren. Es besteht die Möglichkeit, dass das Beißen bis ins Erwachsenenalter anhält.

Häufig gestellte Fragen

Warum beißt ein Welpe?

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum ein Welpe beißen kann. Die häufigsten Gründe sind: zu wildes Spielen, Zahnwechsel, Neugier, Langeweile und Stress. Aggressive Welpen werden selten gesehen.

Wann hört ein Welpe auf zu beißen?

Viele Welpen hören im Erwachsenenalter von alleine auf zu beißen. Allerdings ist es als Besitzer ratsam, nicht zu warten, bis das Beißen von selbst verschwindet. Abgesehen davon, dass das Beißen schmerzhaft ist, sollte ein Welpe lernen, Menschen nicht zu beißen.

Wie bringt man einem Welpen bei, mit dem Beißen aufzuhören?

Mit viel Geduld, Ruhe und Klarheit können Sie das Beißen eines Welpen verhindern. Stellen Sie sicher, dass Ihr Welpe Sie versteht und belohnen Sie sein gutes Verhalten. Geben Sie Ihrem Welpen außerdem ausreichend Ablenkung und beugen Sie Stress vor.