Alle

Stellen Sie an den Fenstern den Wintermodus ein, Sie sparen Stromkosten

31views

Interessiert es Sie, wie Sie Fenster in den Wintermodus schalten? Modelle aus Kunststofffenstern verbergen eine Funktion, die es uns ermöglicht, den Dichtungsdruck zu regulieren und so die Heizkosten zu senken. Wir schlagen vor, wie es geht.

Die Lufttemperatur im Raum hängt maßgeblich von der Dichtheit des Fenstersystems ab. Eine rechtzeitige Einstellung trägt dazu bei, in jedem Raum die angenehmsten Bedingungen zu schaffen. Fenster in Winterstellung verhindern, dass die Kälte nach draußen dringt. Andererseits sorgt die Sommerposition für eine aktive Luftzirkulation.

Standard-, Sommer- und Wintermodus von Kunststofffenstern. Was ist es?

Die Art und Weise moderner Kunststofffenster bestimmt, wie stark der Flügel gegen den Rahmen gedrückt wird. Es kann wie folgt sein:

Standard, bei dem der Flügel eine mittlere Druckposition hat, die für das Dichtungsmaterial optimal ist. Das Fenstersystem kann sowohl im Winter als auch im Sommer effektiv funktionieren. Der Exzenter befindet sich in Mittelstellung.
Im Winter. Eine größtmögliche Haftung des Flügels am Rahmen ist gewährleistet. Die Winterstellung der Kunststofffenster ermöglicht eine effizientere Aufrechterhaltung der Wärme im Haus.
Sommer. Der Flügel ist weniger fest befestigt. Die Luft kann frei zirkulieren, wodurch der Effekt einer Mikroventilation erzielt wird. Dies schafft während der heißen Jahreszeit angenehme Bedingungen im Haus.

Wie schalte ich Fenster in den Wintermodus? Es ist trivial

Durch die Anpassung des Fenstersystems verändern Sie den Grad des Anpressdrucks des Flügels. Dadurch wird der Grad und die Geschwindigkeit des Verschleißes der Dichtung und der Befestigungselemente verringert. Moderne Kunststofffenster sind meist mit einem Mechanismus mit Sommer- und Wintermodus ausgestattet. Dabei wird der Flügel stärker gegen den Rahmen gedrückt, was das Fenster abdichtet und den Wärmeaustritt aus dem Haus verringert. Dies kann Auswirkungen auf die Heizkosten haben. Suchen Sie einfach die Schraube im Fensterflügel und überprüfen Sie deren Position relativ zur Dichtung. Die dickere Seite bedeutet Wintermodus, während die schmalere Seite Sommermodus bedeutet. Wenn Sie das Fenster vom Sommer- auf den Wintermodus umstellen möchten, benötigen Sie für diese Arbeit einen Spezialschlüssel (Sechskant, Flach, Ring). Oftmals reicht jedoch auch die Verwendung eines einfachen Schraubenziehers oder einer Zange aus.

Suchen Sie zunächst die Metallschraube im Flügel. Anschließend um 90 Grad (im Uhrzeigersinn) drehen und fertig.
Wenn Sie im Frühjahr wieder in den Sommermodus wechseln möchten, drehen Sie die Schraube in die entgegengesetzte Richtung (nach links).