Alle

Welche Lebensmittel einem Hund auf keinen Fall gegeben werden sollten: Experten nannten die gefährlichsten Optionen

43views

Auch wenn Ihr Hund sich am liebsten ausgewogen ernährt, behandeln viele Tiere von Zeit zu Zeit mit Naturfutter.

Hunde selbst haben nichts gegen eine solche Vielfalt.

Sie sollten jedoch nicht davon ausgehen, dass der Hund weiß, was er essen darf und worauf er verzichten sollte. Unsere Haustiere sind Allesfresser und neugierige Tiere, daher sollten wir ihre Ernährung kontrollieren.

Welche Lebensmittel sollten Sie Ihrem Hund auf keinen Fall geben?

Getränke

Experten weisen darauf hin, dass es besser ist, Ihrem Hund keine „menschlichen“ Getränke zu geben. Alkohol, Limonade und Säfte können äußerst schädlich und sogar gefährlich sein.

Daher sollten Sie sich auf sauberes Wasser beschränken.

Süß

Es ist wichtig zu verstehen, dass manche Süßigkeiten zu sehr ernsten Gesundheitsproblemen führen können, daher ist es besser, Ihr Haustier keinem Risiko auszusetzen.

Früchte und Beeren

Diese Produktliste ist sehr umfangreich. Der Hund sollte auf keinen Fall alle Arten von Weintrauben und Rosinen, jegliche Sorten von Zitrusfrüchten, Kiwi, Kaki, Avocado und viele andere essen.

Daher ist äußerste Vorsicht geboten.

Andere pflanzliche Produkte

Alle Arten von Hülsenfrüchten sind verboten – sie wirken sich negativ auf die Verdauungsorgane des Tieres aus. Auch Kartoffeln, Tomaten, Mais, Knoblauch und Zwiebeln sollten Sie Ihrem Haustier nicht gönnen.

Gewürze

Hunde sollten keine Gewürze oder Salz fressen, daher ist es äußerst wichtig sicherzustellen, dass Ihr Hund Ihr Futter nicht fressen kann.

Zuvor haben wir darüber gesprochen, ob es möglich ist, Ihren Hund mit Süßigkeiten zu verwöhnen.