Alle

Wenn Sie Nudeln mit Öl kochen, ist das ein großer Fehler. Ein Profi hat mir geraten, wie es geht

8views

Pasta kommt häufig auf unserer Speisekarte vor. Sie sind schnell zubereitet, vielseitig einsetzbar, man kann sie grundsätzlich pur essen, man kann sie aber auch mit Fleisch und Soße zubereiten. Allerdings machen viele Menschen bei der Zubereitung Fehler.

Öl gehört nicht in Nudeln

Geben Sie Öl in einen Topf Nudeln, weil Sie denken, dass es nicht kleben bleibt? Leider ist dies tatsächlich ein Mythos. Das Rühren hat Einfluss darauf, ob die Nudeln zusammenkleben. Wenn Sie die Nudeln in der ersten Minute des Kochens weiter umrühren, sollten sie nicht an Ihnen kleben bleiben.

Fügen Sie dem Wasser Salz hinzu?

Denken Sie, dass Salzwasser das Garen beschleunigt? Unnötigerweise. Salz im Wasser führt nur dazu, dass das Wasser salzt. Es hat keine andere Funktion, Wasser und Nudeln kochen weiterhin auf die gleiche Weise. Salz hat nur einen praktischen Nutzen, da das resultierende Gericht einen salzigen Geschmack hat.

Gießen Sie das Nudelwasser nicht aus

Es ist eine Schande, das Nudelwasser direkt in die Spüle zu gießen. Es kann beispielsweise gut als Basis für eine Soße dienen, die Sie zu Nudeln servieren. Haben Sie vor, wieder zu kochen? Anschließend etwas Nudelwasser beiseite stellen.

Foto: Shutterstock

Das Fleisch vor dem Backen anbraten

Braten Sie das Fleisch von allen Seiten scharf an, bevor Sie mit der weiteren Zubereitung fortfahren? Ja, das Fleisch schrumpft wirklich schnell, aber wenn es nicht richtig zubereitet wird, trocknet es trotzdem aus. Bedenken Sie, dass weitere Anpassungen bei deutlich niedrigeren Temperaturen erfolgen müssen. Bei hohen Temperaturen beginnt es ohnehin, Wasser zu verlieren.

Pilze dürfen nicht wieder erhitzt werden

Du hast ein leckeres Gericht mit Pilzen gekocht, aber leider war noch nicht alles fertig? Viele Menschen entsorgen die Reste an dieser Stelle sofort, da aufgewärmte Pilze giftig sein sollen. Zum Glück ist es nicht ganz so. Bakterien vermehren sich zwar in Pilzen, werden aber wie in vielen anderen Lebensmitteln durch starkes Erhitzen und hohe Temperaturen abgetötet.

Brauner Zucker ist gesünder als weißer Zucker

Auch das ist leider ein Fehler. Klassischer brauner Zucker ist genauso kalorienreich und genauso ungesund wie weißer Zucker. Es ist wichtig, braunen Zucker nicht mit Rohrzucker zu verwechseln. Er gehört zu einer besonderen Kategorie, aber Vorsicht, er nimmt auch nach ihm zu!

Foto: Shutterstock