Alle

Werden Brötchen, Weihnachtsplätzchen oder Brot schnell hart? Sie vergessen, dies zum Teig hinzuzufügen

18views

Nur wenige Menschen wissen heute, wie man erstklassiges selbstgebackenes Brot backt. In Wirklichkeit ist es jedoch nicht so unerreichbar. Halten Sie sich einfach an ein paar wichtige Grundsätze, vermeiden Sie wichtige Fehler und der Erfolg ist garantiert.

Hefe als Haustier

Jana Florentýna Zatloukalová, tschechische Autorin erfolgreicher Kochbücher, berät. Geben Sie ihm Essen und Trinken, versuchen Sie, ihn nicht zu ersticken, und halten Sie ihn während der Gärung auf einer für ihn angenehmen Temperatur.

Um Ihren Sauerteig perfekt zu machen, zerbröseln Sie die Hefe in eine kleine Schüssel, streuen Sie einen Löffel Zucker darüber und verrühren Sie alles zu einer Brei. Anschließend 100 ml lauwarme (nicht heiße) Milch aufgießen, mit einer Gabel verrühren und kurz ruhen lassen. Nach 10–20 Minuten sollte die Hefe zum Leben erwachen, eindicken und schäumen.

Zu viel ist zu viel

Übertreiben Sie es beim Backen nicht mit den Zutaten, sorgfältiges Abwiegen zahlt sich aus. Zu viel Mehl führt dazu, dass der Teig zerbröckelt. Mehr Salz als gesund führt dazu, dass der Teig zu sehr austrocknet. Messen Sie auch das Wasser so genau wie möglich ab. Zu wenig Wasser macht den Teig krümelig, zu viel macht ihn fettig. Wichtig ist, dass der Teig nicht zu alt ist und man ihn gut verrührt.

Wie „repariert“ man den Teig?

Wenn Sie befürchten, dass Ihr Teig zerbröckelt, ist die Lösung einfach: Fügen Sie Wasser hinzu. Wenn man es jedoch ganz klassisch in die Mischung schüttet, besteht die Gefahr, dass man es übertreibt. Dann wird der Teig fettig und Sie müssen die losen Zutaten erneut hinzufügen. Und so geht es immer weiter. Befolgen Sie daher am besten die bewährten Anweisungen.

Füllen Sie eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser und tauchen Sie Ihre Finger hinein. Anschließend den Teig mit nassen Fingern leicht durchkneten. Wiederholen Sie ggf. den Vorgang. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Methode erreichen Sie die ideale Konsistenz.

Eine Wunderzutat

Professionelle Bäcker und Konditoren haben Tricks auf Lager, die Hausfrauen völlig unbekannt sind. Wie halten sie zum Beispiel den Teig weich und geschmeidig? Sie fügen etwas Mineralwasser hinzu. Nun, manchmal kann man es auch versuchen.