Tipps und Tricks

Wie lange leben Shar Peis? Vom Tierarzt bewertete durchschnittliche Lebensdauer, Daten und Pflege

25views

Foto Dr.  Karyn Kanowski

Die Informationen sind aktuell und auf dem neuesten Stand der veterinärmedizinischen Forschung.

Mehr Informationen “

Der Shar Pei ist eine Schutzrasse aus China, die eine durchschnittliche Lebensdauer von 8 bis 12 Jahren hat, ihre Lebensdauer kann jedoch von vielen Faktoren beeinflusst werden. Der älteste bekannte Shar Pei ist 18 Jahre alt geworden! Erfahren Sie mehr über die Lebensdauer dieser Rasse und was Sie tun können, um ein längeres und gesünderes Leben zu fördern.

Trennbein

Durchschnittliche Lebensdauer des Shar Pei

Der Shar Pei ist an seinen Fellrollen zu erkennen und ist eine mittelgroße Rasse mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 8 bis 12 Jahren. Einige spezifische Gesundheitszustände können die Lebensdauer des Shar Pei beeinträchtigen; Allerdings gibt es, wie bei allen Rassen, andere Faktoren, die ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden beeinflussen.

Junger rotbrauner chinesischer Shar-Pei-Hund, der auf dem Rasen steht
Bildquelle: Alexeysun, Shutterstock

Wie pflegt man seinen Shar Pei für ein langes Leben?

Auch wenn Sie nicht jeden Aspekt der Lebensdauer Ihres Hundes kontrollieren können, können Sie die Chance auf ein langes und gesundes Leben erhöhen, indem Sie sich auf die folgenden Faktoren konzentrieren:

1. Ernährung & Diät

Wie alle Hunde benötigen Shar Peis hochwertiges Hundefutter, das zu ihrer Lebensphase passt. Von der Association of American Feed Control Officials (AAFCO) genehmigte Diäten1 und erfüllen die Richtlinien der World Small Animal Veterinary Association (WSAVA)2 sind ideal. Der Shar Pei hat keine rassespezifischen Ernährungsanforderungen, aber aufgrund seiner Veranlagung zu Hautkrankheiten sollten etwaige Nahrungsmittelallergien schnell erkannt und behandelt werden.

Das Idealgewicht für einen Shar Pei liegt zwischen 45 und 60 Pfund, dies ist jedoch nur ein Richtwert; Einige Individuen sind länger und wiegen mehr, andere sind kleiner und Männchen sind normalerweise schwerer als Weibchen. Fragen Sie unbedingt Ihren Tierarzt nach dem Gewicht Ihres Hundes, um sicherzustellen, dass er nicht fettleibig ist, was zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führt.

Shar-Pei-Hundefutter
Bildnachweis: Pixel-Shot, Shutterstock

2. Gesundheitspflege

Der wichtigste Schritt, den Sie für die Gesundheit Ihres Hundes unternehmen können, ist die routinemäßige tierärztliche Betreuung. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen, Zahnpflege und vorbeugende Maßnahmen wie Impfungen, Herzwurm- sowie Floh- und Zeckenmedikamente verhindern eine Reihe lebensverkürzender Krankheiten. Die routinemäßige Pflege hilft Ihrem Tierarzt auch dabei, einige Krankheiten frühzeitig zu erkennen und so bessere Ergebnisse zu erzielen.

Shar Peis sind anfällig für verschiedene Gesundheitsprobleme, darunter Entropium, Glaukom und plötzlich erworbene Netzhautdysplasie (SARDS). Herz-, Skelett- und Magen-Darm-Erkrankungen sind ebenso häufig wie Immunerkrankungen und bestimmte Krebsarten. Die Zusammenarbeit mit einem verantwortungsbewussten Züchter, der die Eltern auf genetische Gesundheitsprobleme untersucht, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem gesünderen Welpen.

Zu den häufigsten und schwerwiegendsten Gesundheitsproblemen, die sich auf die Lebensdauer eines Shar Pei auswirken können, gehören:

  • Shar Pei-Koorten: Diese Erkrankung wird durch eine genetische Mutation in der Rasse verursacht und führt bei den betroffenen Hunden zu geschwollenen Sprunggelenken (Knöchelgelenken) und extrem hohem Fieber, das zwischen etwa 104 und 107 liegtÖF (normale Hundetemperatur beträgt 101–102,5).ÖObwohl das Fieber in der Regel nach 1–2 Tagen ohne Behandlung abklingt, erhöhen wiederholte Episoden das Risiko eines Shar Pei, eine Amyloidose zu entwickeln.
  • Amyloidose: das Ergebnis der Ablagerung eines bestimmten Proteins (Amyloid) auf verschiedenen Organen. Bei Shar Peis ist renale Amyloidose (Ablagerungen in den Nieren) eine relativ häufige Folge des Shar Pei-Fiebers und kann zu Nierenversagen führen.
  • Hautkrankheit: Die Hautrollen, die diese Rasse so beliebt gemacht haben, sind auch eine Hauptursache für Probleme beim Shar Pei. Unter diesen Hautrollen bleibt Feuchtigkeit hängen, was zu wiederkehrenden bakteriellen und Pilzinfektionen führt, die die Lebensqualität ernsthaft beeinträchtigen können. Sie leiden außerdem an Ohrenentzündungen und Pododermatitis (Infektion der Haut der Füße/Zehen).
  • Entropium: Eine weitere Folge ihrer Hautfalten, Entropium, bezieht sich auf das Einwärtsrollen der Augenlider. Dies kann bei jeder Rasse passieren, kommt aber am häufigsten beim Shar Pei vor und die meisten erfordern eine korrigierende Operation, um zu verhindern, dass die Augenlider an der Augenoberfläche reiben. Unbehandelt kann das Entropium zu schmerzhaften Hornhautgeschwüren, Blindheit und sogar Augenverlust führen. Es ist durchaus üblich, dass sich Shar-Pei-Welpen bereits in sehr jungem Alter einer Bindungsprozedur unterzogen, um das Risiko einer Augenschädigung zu verringern. Hunde mit schwerem Entropium sollten nicht gezüchtet werden, da ihre Nachkommen das Problem mit ziemlicher Sicherheit erben werden.
  • Mastzelltumoren: Shar Peis sind besonders anfällig für die aggressivste Art von Mastzelltumoren, den häufigsten Hautkrebs bei Hunden.

3. Verhalten und Training

Der Shar Pei ist als liebevolle und treue Rasse bekannt, kann aber schwierig zu trainieren sein, ist misstrauisch gegenüber Fremden und nicht besonders gut im Umgang mit anderen Hunden. Deshalb ist eine frühzeitige Sozialisierung und Schulung unerlässlich. Hunde, die nicht gut sozialisiert sind oder aggressives Verhalten zeigen, auch wenn dieses Verhalten auf Angst beruht, haben mit größerer Wahrscheinlichkeit eine kürzere Lebenserwartung, da das Risiko einer Euthanasie steigt.

Sharpei-Hundetraining
Bildnachweis: Pixel Shot, Shutterstock

4. Viehzucht

Um eine optimale Gesundheit zu gewährleisten, benötigen Hunde regelmäßige Pflege und Tierarztbesuche. Hunde, die nicht richtig gepflegt werden, können Hautprobleme oder Infektionen entwickeln, die ihr Leben einschränken können. Darüber hinaus benötigen Hunde viel Bewegung und Platz zum Spielen, um fit zu bleiben, was für die körperliche und geistige Gesundheit wichtig ist.


5. Milieu

Die Umgebung Ihres Hundes kann eine Rolle für seine Gesundheit und sein geistiges Wohlbefinden spielen, was sich indirekt auf seine Lebensdauer auswirken kann. Obwohl keine spezifischen Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen Umwelt und Langlebigkeit durchgeführt wurden, können Stress und Langeweile negative Auswirkungen auf Hunde haben. Darüber hinaus ist Lebensqualität nachweislich wichtiger als Quantität.

Brauner Shar Pei steht auf der Wiese
Bildnachweis: Marcelino Pozo Ruiz, Shutterstock

6. Sterilisation/Kastration

Ganze Hunde sind anfälliger für bestimmte Krebsarten (Brustkrebs, Hodenkrebs). Darüber hinaus kann es bei unsterilisierten Frauen zu einer potenziell lebensbedrohlichen Infektion der Gebärmutter namens Pyometra kommen, während ganze Männer von einer vergrößerten und schmerzhaften Prostata (gutartige Prostatahyperplasie) betroffen sein können. Sterilisation und Kastration sind die beste Möglichkeit, das Risiko dieser Krankheiten zu verringern, aber auch, um Verhaltensstörungen und dem Abwandern auf der Suche nach einem Partner vorzubeugen.

Trennbein

Die Lebensphasen eines Shar Pei

Der Shar Pei durchläuft ähnliche Lebensphasen wie andere Hunderassen:

  • Welpe: Als Welpen sind Shar Peis drei bis vier Wochen lang auf ihre Mutter angewiesen, dann werden sie entwöhnt und entwickeln sich weiter. Sie werden für etwa 8 bis 12 Wochen in neuen Häusern untergebracht.
  • Jugend: Hunde erreichen das Jugendstadium zwischen 6 und 12 Monaten. Dies ist die Zeit, in der sie mit größerer Wahrscheinlichkeit Grenzen überschreiten und erwachsene Merkmale entwickeln, wie zum Beispiel ihre erwachsenen Zähne. Dies ist eine wichtige Zeit für Sozialisierung und Training.
  • Reifer Erwachsener: Ihr Shar Pei ist etwa 12 bis 18 Monate alt und ungefähr ausgewachsen. Männliche Shar Peis können größer sein als weibliche Shar Pei.
  • Senior: Shar Peis werden im Alter von etwa sieben bis neun Jahren zu Senioren. Bei ihnen kann es zu altersbedingten Beeinträchtigungen wie Seh- oder Hörverlust, Arthritis und kognitiven Problemen kommen.

So bestimmen Sie das Alter Ihres Shar Pei

Sobald ein Shar Pei das Erwachsenenalter erreicht, wird es viel schwieriger, sein Alter genau zu bestimmen. Ihr Tierarzt kann möglicherweise anhand von grauem Haar, Zahnabnutzung, Zustand und anderen Details eine Schätzung abgeben, es handelt sich jedoch nur um eine fundierte Vermutung. Genau wie Menschen altern Hunde je nach Genetik und Lebenserfahrung unterschiedlich schnell.

Trennhund

Abschluss

Shar Peis haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 8 bis 12 Jahren, obwohl einige Faktoren ihre Lebensdauer dramatisch beeinflussen können. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Hund sowohl Lebensqualität als auch Quantität hat, ist die richtige Ernährung, routinemäßige tierärztliche Betreuung und reichlich Beschäftigung. Wenn Sie erwägen, einen Shar Pei-Welpen zu adoptieren, informieren Sie sich unbedingt über die Rasse und den Züchter, damit Sie wissen, was Sie erwartet.


Bildnachweis: David Raihelgauz, Shutterstock