Alle

Wie man eine Zwiebel richtig düngt, damit sie riesig wird und lange nicht verrottet. Dafür gibt es einen bewährten Trick

119views

Erfahrene Gärtner wissen, dass Zwiebeln richtig gedüngt werden müssen, um im Herbst viele kräftige und gesunde Früchte hervorzubringen. Wir sollten im Juni oder Anfang Juli düngen, also ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür!

Idealer Dünger für Zwiebeln

Für 50 Liter Wasser bereiten Sie vor: ein halbes Kilo Holzasche, ein halbes Kilo kalkhaltiger Dolomit, 50 g Kaliummonophosphat und 50 g granulierter Mist. Geben Sie alles in das für die Bewässerung vorbereitete Wasser und bewässern Sie damit Ihre Zwiebelbeete. Wählen Sie idealerweise einen Zeitpunkt für die Düngung, wenn der Boden mit Tau befeuchtet ist – früh morgens oder spät abends. Achtung: Bei Zwiebeln ist die Verwendung von Gülle zum Düngen nicht geeignet!

Bei Zwiebeln sollte eine Düngung einmal pro Saison ausreichen, Sie können Ihr Beet aber auch öfter düngen – zum Beispiel einmal im Monat.

Zusätzliche Zwiebelpflege

Damit Zwiebeln gut gedeihen, ist es wichtig, vor dem Pflanzen nachzudenken. Wir sollten es in einen leichten, sandigen, leicht sauren Boden stellen. In zu saurem Boden werden sich Ihre Zwiebeln wahrscheinlich nicht festsetzen, in dichtem Lehmboden werden sie wahrscheinlich faulen, nicht lange haltbar sein und keine gute Größe erreichen.

Es ist eine gute Idee, Zwiebeln an einem sonnigen Ort zu pflanzen, da sie im Schatten oder an einem kalten Ort nicht gut gedeihen. Gleichzeitig kann es ihr jedoch auch schaden, wenn sie starker direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Sie müssen daher einen Ort zum Pflanzen im salomonischen Stil auswählen.

Foto: Shutterstock

Sobald sich die Zwiebel festgesetzt hat und erfolgreich zu wachsen beginnt, ist es wichtig, das Unkraut zu entfernen, das sich häufig um die Zwiebel herum ansiedelt. Da die Zwiebel wächst, benötigt sie auch immer mehr Wasser. Sie müssen sie daher regelmäßig gießen und auf eine ausreichende Bewässerung achten.

Was ist Ihr Trick für eine reiche Zwiebelernte?

Wenn Sie ein erfahrener Gärtner sind, wissen Sie sicherlich viele Ratschläge für den richtigen Zwiebelanbau. Kennen Sie den Dünger, den wir im Artikel beschrieben haben? Oder haben Sie vielleicht ein eigenes Rezept? Oder überlässt man das Ganze der Natur und düngt nicht?

Foto: Shutterstock