Rezepte

Wie viel Wasser sollte ein Hund trinken?

42views

Am 11. August 2020 von Jennifer Larsen, DVM, PhD, DAVCN überprüft und auf Richtigkeit aktualisiert

Wasser ist der Hauptbestandteil gesunder, lebender Körperzellen. Ohne Wasser kann der Körper Ihres Hundes nicht richtig funktionieren. Genauer gesagt, Ihr Hund wird es tun entwässern.

Dies kann passieren, wenn Ihr Hund nicht bekommt genug Wasser, weshalb Sie den Wassernapf Ihres Hundes täglich reinigen und auffüllen sollten.

Sie müssen auch darauf achten, wenn Ihr Hund mehr Wasser als gewöhnlich trinkt, da dies ein Anzeichen für eine Krankheit sein könnte.

Wie viel Wasser sollte ein Hund trinken? Finden Sie heraus, ob Ihr Hund ausreichend oder mehr Wasser als gewöhnlich trinkt.

Wie viel Wasser braucht ein Hund?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Wasserbedarf eines einzelnen Hundes abzuschätzen. Dieser variiert je nach den individuellen Umständen.

Im Allgemeinen sollten Hunde täglich etwa 1 Unze Wasser (1/8 Tasse) pro Pfund Körpergewicht trinken. Es gibt jedoch viele Faktoren, die die Trinkmenge Ihres Hundes beeinflussen können. Daher sollten Sie die Wasseraufnahme Ihres Hundes nicht einschränken.

Sofern Sie nicht von Ihrem Tierarzt angewiesen werden, ist es nicht notwendig, die genauen Wassermengen abzumessen, die Ihr Haustier trinkt. Stellen Sie einfach sicher, dass Ihr Hund jeden Tag ausreichend frisches, sauberes Wasser hat.

Warum Ihr Hund manchmal weniger Wasser trinkt

Hier sind einige häufige Gründe, warum ein Hund möglicherweise weniger Wasser als gewöhnlich trinkt.

Ihr Hund frisst Nassfutter oder eine selbstgemachte Diät

Hunde, die mit Dosenfutter oder einer selbstgemachten Diät gefüttert werden, erhalten etwas Feuchtigkeit über ihr Futter, da dieses zu etwa 65–80 % aus Wasser besteht. Möglicherweise stellen Sie fest, dass Ihr Hund weniger trinkt, als wenn er täglich nur Trockenfutter frisst.

Ihr Hund könnte krank sein oder Schmerzen haben

Wenn Ihr Hund aufgrund einer anderen Ursache krank ist oder Probleme mit der Beweglichkeit oder Schmerzen hat, trinkt er möglicherweise nicht die Menge Wasser, die er benötigt. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um herauszufinden, wie viel Wasser Sie benötigen und wie Sie helfen können.

Ihrem Hund ist heiß oder er trainiert

Abhängig von der Temperatur und dem Ausmaß der Bewegung Ihres Hundes kann mehr Wasser erforderlich sein. Dies liegt daran, dass durch übermäßiges Hecheln und Speichelfluss Wasser verloren geht.

Können Hunde Leitungswasser trinken?

Leitungswasser, das für Menschen sicher ist, ist auch für Hunde sicher. In den meisten Fällen ist Leitungswasser für Ihren Hund in Ordnung. Wenn Sie jedoch an einem Ort mit unsicherem Leitungs- oder Brunnenwasser leben, besprechen Sie bitte mit Ihrem Tierarzt die Möglichkeiten, Ihrem Hund Flaschen- oder gefiltertes Wasser zur Verfügung zu stellen.

Was passiert, wenn ein Hund nicht genug Wasser bekommt?

Viele wichtige Körperfunktionen benötigen Wasser. Ohne eine ausreichende Versorgung kann Ihr Hund daher schnell krank werden und …

Durch anhaltenden Wassermangel werden die Organe schließlich geschädigt, und wenn er lange genug anhält, beginnen die Nieren, die Leber und andere Organe zu versagen. Der Tod wird kurz darauf folgen.

Im Allgemeinen trinkt ein gesunder Hund täglich genug Wasser, um gut hydriert zu bleiben, aber es gibt einige Fälle, in denen dies der Fall ist Dehydrierung kann auftreten.

Hier sind einige Situationen, in denen ein Hund möglicherweise einem erhöhten Risiko einer Dehydrierung ausgesetzt ist:

  • Nierenerkrankung

  • Stoffwechselstörungen (z. B.)

  • Krebs

  • Bei trächtigen/säugenden Tieren besteht die Gefahr, dass sie schneller dehydrieren, da sie möglicherweise einen höheren Bedarf haben

So überprüfen Sie Ihren Hund auf Dehydrierung

Befolgen Sie diese Schritte, um festzustellen, ob Ihr Hund dehydriert ist:

  1. Drücken Sie die Haut zwischen den Schulterblättern sanft zusammen.

  2. Ziehen Sie die Haut vorsichtig nach oben und lassen Sie sie los.

  3. Achten Sie darauf, dass die Haut wieder an ihren Platz fällt.

Die Haut sollte schnell und ohne Zögern an ihren Platz zurückkehren. Wenn eine Dehydrierung vorliegt, kehrt die Haut langsam zurück oder bleibt möglicherweise sogar eine Zeit lang wach, bevor sie wieder an ihren Platz fällt.

Hier sind einige weitere Anzeichen einer Dehydrierung bei Hunden:

Was passiert, wenn Ihr Hund zu viel Wasser trinkt?

Wenn Sie Ihre Symptome bemerken, teilen Sie dies Ihrem Tierarzt mit. Die Ursachen für dieses Problem sind vielfältig, da viele Krankheitsprozesse dieses Symptom aufweisen.

Eine gründliche körperliche Untersuchung zusammen mit Blut- oder Urintests kann Ihrem Tierarzt dabei helfen, die nächsten Schritte zu planen. Möglicherweise werden Sie gebeten, die Wasseraufnahme Ihres Haustiers zu messen. In diesem Fall müssen Sie sie möglicherweise von anderen Haustieren trennen.

Sie sollten immer noch eine überschüssige Menge Wasser bereitstellen, aber messen Sie, wie viel Sie in den Napf geben und wie viel am Ende jedes Tages übrig bleibt, zuzüglich der Menge, die zu den Mahlzeiten Ihres Hundes hinzugefügt wird, damit Sie die Gesamtwassermenge abschätzen können Ihr Hund trinkt an einem Tag.

Wie oft sollten Sie den Wassernapf reinigen?

Wasser- und Futternäpfe sollten täglich mit Wasser und Seife gereinigt werden. Da diese Näpfe mit dem Futter und dem Speichel Ihres Haustiers in Kontakt kommen, sind sie in der Regel ein guter Nährboden für Bakterien.

Schüsseln sollten glatt und leicht zu reinigen sein, ohne Ecken und Kanten oder gar Kratzer, in denen sich Bakterien verstecken und überleben können.

Wenn Sie befürchten, dass Ihr Hund nicht genug Wasser bekommt, um gesund zu bleiben, oder dass er zu viel Wasser trinkt, fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat. Die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr ist für die Gesundheit Ihres Hundes zu wichtig, um sie zu ignorieren.

Ausgewähltes Bild: iStock.com/alex_ugalek